Europäischer Wettbewerb

Der Europäische Wettbewerb ist der älteste Schülerwettbewerb in der Bundesrepublik Deutschland und eine der ältesten und traditionsreichsten Initiativen zur politischen Bildung in Europa. Die Ursprungsidee, den „Europäischen Schultag“ in Form eines Aufsatzwettbewerbs zu würdigen, wurde mit Unterstützung des französischen Unterrichtsministeriums erstmalig 1953 (seit 1956 auch bildnerischer Wettbewerb) in die Tat umgesetzt. Die positive Resonanz ermutigte die Veranstalter aus der französischen eine europäische Initiative zu machen und der 1949 gegründete Europarat übernahm die Schirmherrschaft für den Europäischen Wettbewerb. In der Bundesrepublik Deutschland ist der Bundespräsident Schirmherr des Europäischen Wettbewerbs.

Der Europäische Wettbewerb greift sowohl Themen auf, die in den aktuellen Programmen des Europarates und der EU-Kommission einen hohen Stellenwert einnehmen, als auch Fragestellungen, die für den Prozess der europäischen Einigung unabdingbar sind. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten und Jahrgangsstufen. Die Aufgaben der jährlich wechselnden Rahmenthemen sind jeweils in vier Altersgruppen unterteilt und innerhalb der Altersgruppe kann zwischen zwei bzw. drei Themen gewählt werden.

64. Europäischer Wettbewerb 2017

In Vielfalt geeint

Europa zwischen Tradition und Moderne

Selbst im digitalen Zeitalter haben Bräuche, Feste und Traditionen nicht ihre Kraft verloren. Sie prägen die europäische Kultur bis heute, auch wenn ihr historischer Ursprung manchmal in Vergessenheit geraten ist oder sich ihre Gestalt im Laufe der Zeit verändert hat.

Neue kulturelle Einflüsse spiegeln sich ebenfalls in Bräuchen und Tradition wider - Halloween, der Eurovision Song Contest, aber auch Phänomene wie Public Viewing bei sportlichen Großereignissen haben sich zu "modernen Traditionen" entwickelt.

Kultur ist immer im Wandel, sie ist eine Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der 64. Europäische Wettbewerb 2017 schickt Schülerinnen und Schüler auf Spurensuche in Europas reichen Kulturschatz und ermutigt sie, die kulturelle Vielfalt Europas selbstständig zu erforschen. Die Sonderaufgabe fordert dazu auf, Europa aus der perspektive neu zugewanderter Mitschülerinnen und Mitschüler zu betrachten.

Information

Mehr Informationen sowie die aktuelle Ausschreibung finden Sie unter www.europa-zentrum.de/ewbw

Kontakt/Auskünfte: Amt für Bildung, Jugend, Familie und Senioren, Schillerstraße 7 - 9, 76275 Ettlingen, Telefon: 07243 101-862, Fax: 07243 101-263, E-Mail: bjfs@ettlingen.de

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30