Lebenslagen

5. Berufliches Gymnasium

Berufliche Gymnasien sind Vollzeitschulen. Sie führen zur allgemeinen Hochschulreife. Darüber hinaus bieten sie eine gute Voraussetzung, um anspruchsvolle Berufsausbildungen außerhalb der Hochschulen zu absolvieren.

Berufliches Gymnasium der dreijährigen Aufbauform

Das berufliche Gymnasium der dreijährigen Aufbauform umfasst drei Schuljahre und endet mit der allgemeinen Hochschulreife.

Das Angebot in Baden-Württemberg umfasst verschiedene Richtungen:

  • agrarwissenschaftlich
  • biotechnologisch
  • ernährungswissenschaftlich
  • sozial- und gesundheitswissenschaftlich (mit den Profilen Gesundheit und Soziales)
  • technisch (mit den Profilen Mechatronik, Gestaltungs- und Medientechnik, Informationstechnik, Technik und Management, Umwelttechnik)
  • wirtschaftswissenschaftlich (mit den Profilen Wirtschaft, Internationale Wirtschaft und Finanzmanagement)

Nähere Informationen über die Zugangsvoraussetzungen und zu den Anmeldefristen erfahren Sie in der Verfahrensbeschreibung.

Berufliches Gymnasium der sechsjährigen Aufbauform

Das berufliche Gymnasium der sechsjährigen Aufbauform ist eine Vollzeitschule, die in den Schwerpunkten Wirtschaft (6WG), Technik (6TG) sowie Ernährung, Soziales und Gesundheit (6ESG) angeboten wird. Sie baut auf der Klasse 7 einer weiterführenden Schulart auf. Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es in Baden-Württemberg 20 Standorte.

Diese Form des beruflichen Gymnasiums beginnt mit der Klasse 8. Mit dem Versetzungszeugnis nach Klasse 11 wird der mittlere Bildungsabschluss erworben.

Nähere Informationen über die Zugangsvoraussetzungen und zu den Anmeldefristen erfahren Sie in der Verfahrensbeschreibung.

Die beruflichen Gymnasien können Sie unter "Adressen, Nummern, Öffnungszeiten" über die Buchstabenleiste A-Z unter "B" in der Behördengruppe "Berufliche Schulen" finden.

Tipp: Informationen über die verschiedenen Fachrichtungen und eine Liste mit den Standorten der beruflichen Schulen finden Sie im Kapitel "Berufliches Gymnasium" auf den Seiten des Kultusportals Baden-Württemberg.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Kultusministerium hat ihn am 21.10.2014 freigegeben.

Die hier dargestellten Informationen werden von service-bw übernommen und regelmäßig aktualisiert.
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31