Veranstaltungen

.Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni

Do, 16.03.2017 - Mi, 03.10.2018 Mi - So: 11:00 - 18:00 Uhr

Wiedereröffnung der Sammlungsausstellung mit Werken von Karl Albiker und Karl Hofer


Veranstalter

Telefon (07243) 101-273

Veranstaltungsort

Museum Ettlingen (im Schloss)

Beschreibung

Wiedereröffnung der Sammlungsausstellung mit Werken von Karl Albiker und Karl Hofer im Museum Ettlingen Schloss ab 16. März 2017 (Ende der Sammlungsausstellung 03.10.2018).

Die aktuelle Sammlungsausstellung verfolgt kein chronologisches Konzept, sondern konzentriert sich auf die fünf Themen:

•    Porträt
•    Tanz und Musik
•    Figur und Raum
•    Stillleben/Sitzende/Akte
•    Landschaft/Figur in Landschaft

Beide Künstler beschäftigten sich mit diesen Themen aus materialspezifisch unterschiedlichen Perspektiven. Hier in der Städtischen Galerie im Ettlinger Schloss stehen sich die Werke der beiden Künstlerfreunde Karl Hofer und Karl Albiker in einer nachvollziehbaren Präsentation in einem spannenden Dialog gegenüber.


Mi, 10.05.2017 - So, 30.07.2017 Mi - So: 13:00 - 18:00 Uhr

"Geschichten vom Ankommen" - Ettlinger Migrationsgeschichte, Städtische Galerie II

Veranstalter

Telefon (07243) 101-273

Veranstaltungsort

Museum Ettlingen (im Schloss)

Beschreibung

Die Ausstellung „Geschichten vom Ankommen“ visualisiert anhand von Fotos, Dokumenten und Objekten aus Privatbesitz, sowie Materialien aus überregionalen Archiven die Ettlinger Migrationsgeschichte von 1945-1988.
Gastarbeiter, Flüchtlinge, Vertriebene, Verfolgte aus religiösen oder politischen Gründen – sie alle wollten von ihrer Heimat fortgehen oder sie mussten sie verlassen. Sie hofften in Deutschland und hier in Ettlingen eine gute Zukunft, manchmal auch eine neue Heimat zu finden.

Im Auftrag des Kulturamtes der Stadt Ettlingen hat die Historikerin Gundula Axelsson in mehrjähriger Arbeit unter Beteiligung der Ettlinger Bevölkerung, diesen Aspekt der Ettlinger Stadtgeschichte erstmals wissenschaftlich aufgearbeitet.


Mi, 10.05.2017 - So, 16.07.2017 Mi - So: 13:00 - 18:00 Uhr

"Bauer, Bürger, Burgherr "– Studioausstellung zur Stadtwerdung Ettlingens, Abteilung für Stadtgeschichte

Veranstalter

Telefon (07243) 101-273

Veranstaltungsort

Museum Ettlingen (im Schloss)

Beschreibung

Die kleine stadtgeschichtliche Studioausstellung zur Stadterhebung Ettlingens geht vor allem der Frage nach, wie sich die Veränderungen vom Dorf zur Stadt vollzogen, welche rechtlichen, baulichen und falls nachweisbar sozialen Folgen sich sowohl für die Bewohner des Dorfes wie die der Stadt ergaben. Hierzu werden vor allem, die bisher erfolgten Grabungsbefunde und Forschungsergebnisse herangezogen.

Hands-on-Objekte zur mittelalterlichen Baustelle (Leihgaben des Augustiner-Museums, Freiburg) werden die Ausstellung begreifbar machen.


Sa, 01.07.2017 - So, 06.08.2017 Mi - Sa: 15:00 - 18:00 Uhr; So: 11:00 - 18:00 Uhr

WELCHE ZEIT, SAGTE SIE, DACHTE ER.

Veranstalter

Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen

Veranstaltungsort

Kunstverein Wilhelmshöhe
Schöllbronner Straße 86
76275 Ettlingen

Beschreibung

Lutz Braun, Tatjana Doll, Kalin Lindena, Manfred Peckl, Kristian Pettersen

Eröffnung: Freitag, den 30. Juni 2017, 19 Uhr
Begrüßung: Eckart Steinhauser, Kunstverein Wilhelmshöhe
Performance: Manfred Peckl – uh,ah

Laufzeit der Ausstellung: 1. Juli bis 6. August 2017

Rundgang durch die Ausstellung: Sonntag; den 16. Juli, 15 Uhr

Ein Zitat von Thomas Bernhard dient als Titel der Ausstellung, welche die fünf
Künstlerfreunde Lutz Braun, Tatjana Doll, Kalin Lindena, Manfred Peckl, Kristian
Pettersen im Kunstverein Wilhelmshöhe zusammenführt. Ausgangspunkt der Werkschau war die
Anfrage nach einer Ausstellung an Prof. Tatjana Doll, die an der Kunstakademie
Karlsruhe lehrt und vor rund zwanzig Jahren schon einmal im Rahmen der
Klassenausstellung Prof. Dieter Krieg auf der Wilhelmshöhe zu Gast war. Tatjana Doll
nahm die Einladung gerne an und schlug als Konzept eine Gruppenausstellung mit vier
ihrer Künstlerfreunde vor und der Kunstverein Wilhelmshöhe hat erfreut diesem
Konzept zugestimmt.

Lutz Braun und Tatjana Doll werden mit Acryl- bzw. Lackmalerei vertreten sein, Kalin
Lindena, die ebenfalls in Karlsruhe lehrt, mit Stahl- Glas- und Textilobjekten, Manfred
Peckl mit Buchstabenskulpturen, außerdem mit der Performance uh, ah und Kristian
Petersen mit objekthaften Materialcollagen.

Alle Künstler sind in Berlin ansässig, sodass die Arbeiten zwar voneinander unabhängig,
aber in räumlicher Nähe entstanden sind.

Der Freundeskreis Kunstverein Wilhelmshöhe e. V. unterstützt die Ausstellung
großzügig. Längst ist er zu einer wichtigen Säule bei der Umsetzung des
Jahresprogramms des Kunstvereins geworden. In den vergangenen Jahren waren mit
Unterstützung des Freundeskreises die große Ausstellung „Stahlplastik in Deutschland -
Gestern und Heute“ 2014, im Jahr darauf „Andrea Zaumseil“ und 2016 die
Gruppenausstellung „Künstlerpaare 1+1=1“ realisiert worden.

Der Kunstverein Wilhelmshöhe wurde 1985 von der Ateliergemeinschaft Wilhelmshöhe
gegründet. Er hat heute ca. 240 Mitglieder. In jährlich vier bis sechs Ausstellungen
präsentiert er prominente Künstler der Gegenwartskunst im Wechsel mit jungen
Positionen, thematischen Gruppenausstellungen und, seit rund 25 Jahren, Ausstellungen
von Akademieklassen. Schwerpunkte sind Bildhauerei, sowie Malerei, Zeichnung,
mediale und installative Ausdrucksformen.

2012 gründete sich der „Freundeskreis Kunstverein Wilhelmshöhe e.V.“ als
eigenständiger Förderverein.


Mo, 10.07.2017 19:00 Uhr

Rastetter und Wacker's Spott-Pürree

Veranstalter

Schlossfestspiele Ettlingen

Veranstaltungsort

Ristorante Pizzeria Padellino
Seminarstr. 10
76275 Ettlingen
Telefon (07243) 12103
Fax (07243) 4467

Beschreibung

Das komödiantische Duo rastetter & wacker serviert ein kurzweiliges Programm, das den Hunger nach Heiterkeit und Lachen vortrefflich stillt.
Hier werden alle Register der Komik gezogen: Parodie, Wortakrobatik, kabarettistische Seitenhiebe und eine Prise Slapstick. Ganz gleich, ob pointiert präsentierter literarischer Unfug oder furios gespielte Alltagskomik.

Erik Rastetter und Martin Wacker sorgen stets für gut trainierte Lachmuskeln.

Gegen die Leere im Magen serviert das Team des Restaurant Padellino ein 3-Gang-Menü.

Premiere am 19. Juni (weitere Termine siehe Abendspielplan), Restaurant Padellino

Preis: 55 €
Ticketreservierung direkt im Ristorante Pizzeria Padellino: 07243 12103


Mo, 10.07.2017 19:30 Uhr

LIFE SAARABA ILLEGAL

Veranstalter

Arbeitskreis Asyl Ettlingen

Veranstaltungsort

Kino Kulisse Ettlingen
Am Dickhäuterplatz 16

Beschreibung

Ein Film von Peter Heller, Saliou Waa Guendoum Sarr und Bernhard Rübe.

Der Arbeitskreis Asyl Ettlingen zeigt den Film in der Kulisse am Mo, den 10.07.2017 um 19:30 Uhr.
Nach der Vorführung sind die Besucher zum Gespräch eingeladen. Freier Eintritt

"Saaraba" nennen sie in Westafrika das verheißene Land Europa. Das Filmprojekt begleitete über acht Jahre Aladji und Souley, zwei Brüder von der kleinen Fischerinsel Niodior im Atlantik vor der senegalesischen Küste. Der ältere Aladji wollte dem Beispiel des Vaters folgen, der in den 60er Jahren als Gastarbeiter in Frankreich war und nun von dort eine Rente bezieht. Aladji schaffte es als Bootsflüchtling nach langer Odyssee bis in die Gemüseplantagen Spaniens und blieb dort "illegal" bis heute. Der jüngere Bruder Souley träumt von Europa und macht sich auf den Weg zu seinem Bruder. Er schafft es bis Marokko und versucht immer wieder, bisher vergeblich, nach Spanien zu gelangen. Der Co-Regisseur des Films, Saliou Sarr lebt als Musiker in der Hauptstadt Dakar. Er ist der Cousin der beiden Brüder und will dem Publikum durch seine Lieder und Kommentare Hintergründe und Zusammenhänge in der Geschichte vermitteln.
Nach der Vorführung steht der Regisseur Peter Heller für ein Gespräch zur Verfügung. Moderation: Ulf Rösler. Altersfreigabe: ab 16 Jahre. Sprache: Original mit deutschen Untertiteln.

Der Eintritt ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im AK Asyl haben oder uns in anderer Form unterstützen wollen, melden Sie sich beim Leitungsteam: Telefon 07243 - 3508177, oder E-mail ak@asylettlingen.de

Weitere Informationen über den AK Asyl Ettlingen finden Sie unter: www.asylettlingen.de


  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31