Veranstaltungen

.November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober

Do, 16.03.2017 - Mi, 03.10.2018 Mi - So: 11:00 - 18:00 Uhr

Wiedereröffnung der Sammlungsausstellung mit Werken von Karl Albiker und Karl Hofer


Veranstalter

Telefon (07243) 101-273

Veranstaltungsort

Museum Ettlingen (im Schloss)

Beschreibung

Wiedereröffnung der Sammlungsausstellung mit Werken von Karl Albiker und Karl Hofer im Museum Ettlingen Schloss ab 16. März 2017 (Ende der Sammlungsausstellung 03.10.2018).

Die aktuelle Sammlungsausstellung verfolgt kein chronologisches Konzept, sondern konzentriert sich auf die fünf Themen:

•    Porträt
•    Tanz und Musik
•    Figur und Raum
•    Stillleben/Sitzende/Akte
•    Landschaft/Figur in Landschaft

Beide Künstler beschäftigten sich mit diesen Themen aus materialspezifisch unterschiedlichen Perspektiven. Hier in der Städtischen Galerie im Ettlinger Schloss stehen sich die Werke der beiden Künstlerfreunde Karl Hofer und Karl Albiker in einer nachvollziehbaren Präsentation in einem spannenden Dialog gegenüber.


Mi, 10.05.2017 - So, 30.07.2017 Mi - So: 13:00 - 18:00 Uhr

"Geschichten vom Ankommen" - Ettlinger Migrationsgeschichte, Städtische Galerie II

Veranstalter

Telefon (07243) 101-273

Veranstaltungsort

Museum Ettlingen (im Schloss)

Beschreibung

Die Ausstellung „Geschichten vom Ankommen“ visualisiert anhand von Fotos, Dokumenten und Objekten aus Privatbesitz, sowie Materialien aus überregionalen Archiven die Ettlinger Migrationsgeschichte von 1945-1988.
Gastarbeiter, Flüchtlinge, Vertriebene, Verfolgte aus religiösen oder politischen Gründen – sie alle wollten von ihrer Heimat fortgehen oder sie mussten sie verlassen. Sie hofften in Deutschland und hier in Ettlingen eine gute Zukunft, manchmal auch eine neue Heimat zu finden.

Im Auftrag des Kulturamtes der Stadt Ettlingen hat die Historikerin Gundula Axelsson in mehrjähriger Arbeit unter Beteiligung der Ettlinger Bevölkerung, diesen Aspekt der Ettlinger Stadtgeschichte erstmals wissenschaftlich aufgearbeitet.


Sa, 01.07.2017 - So, 06.08.2017 Mi - Sa: 15:00 - 18:00 Uhr; So: 11:00 - 18:00 Uhr

WELCHE ZEIT, SAGTE SIE, DACHTE ER.

Veranstalter

Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen

Veranstaltungsort

Kunstverein Wilhelmshöhe
Schöllbronner Straße 86
76275 Ettlingen

Beschreibung

Lutz Braun, Tatjana Doll, Kalin Lindena, Manfred Peckl, Kristian Pettersen

Eröffnung: Freitag, den 30. Juni 2017, 19 Uhr
Begrüßung: Eckart Steinhauser, Kunstverein Wilhelmshöhe
Performance: Manfred Peckl – uh,ah

Laufzeit der Ausstellung: 1. Juli bis 6. August 2017

Rundgang durch die Ausstellung: Sonntag; den 16. Juli, 15 Uhr

Ein Zitat von Thomas Bernhard dient als Titel der Ausstellung, welche die fünf
Künstlerfreunde Lutz Braun, Tatjana Doll, Kalin Lindena, Manfred Peckl, Kristian
Pettersen im Kunstverein Wilhelmshöhe zusammenführt. Ausgangspunkt der Werkschau war die
Anfrage nach einer Ausstellung an Prof. Tatjana Doll, die an der Kunstakademie
Karlsruhe lehrt und vor rund zwanzig Jahren schon einmal im Rahmen der
Klassenausstellung Prof. Dieter Krieg auf der Wilhelmshöhe zu Gast war. Tatjana Doll
nahm die Einladung gerne an und schlug als Konzept eine Gruppenausstellung mit vier
ihrer Künstlerfreunde vor und der Kunstverein Wilhelmshöhe hat erfreut diesem
Konzept zugestimmt.

Lutz Braun und Tatjana Doll werden mit Acryl- bzw. Lackmalerei vertreten sein, Kalin
Lindena, die ebenfalls in Karlsruhe lehrt, mit Stahl- Glas- und Textilobjekten, Manfred
Peckl mit Buchstabenskulpturen, außerdem mit der Performance uh, ah und Kristian
Petersen mit objekthaften Materialcollagen.

Alle Künstler sind in Berlin ansässig, sodass die Arbeiten zwar voneinander unabhängig,
aber in räumlicher Nähe entstanden sind.

Der Freundeskreis Kunstverein Wilhelmshöhe e. V. unterstützt die Ausstellung
großzügig. Längst ist er zu einer wichtigen Säule bei der Umsetzung des
Jahresprogramms des Kunstvereins geworden. In den vergangenen Jahren waren mit
Unterstützung des Freundeskreises die große Ausstellung „Stahlplastik in Deutschland -
Gestern und Heute“ 2014, im Jahr darauf „Andrea Zaumseil“ und 2016 die
Gruppenausstellung „Künstlerpaare 1+1=1“ realisiert worden.

Der Kunstverein Wilhelmshöhe wurde 1985 von der Ateliergemeinschaft Wilhelmshöhe
gegründet. Er hat heute ca. 240 Mitglieder. In jährlich vier bis sechs Ausstellungen
präsentiert er prominente Künstler der Gegenwartskunst im Wechsel mit jungen
Positionen, thematischen Gruppenausstellungen und, seit rund 25 Jahren, Ausstellungen
von Akademieklassen. Schwerpunkte sind Bildhauerei, sowie Malerei, Zeichnung,
mediale und installative Ausdrucksformen.

2012 gründete sich der „Freundeskreis Kunstverein Wilhelmshöhe e.V.“ als
eigenständiger Förderverein.


Fr, 28.07.2017 - Mo, 31.07.2017

Sportfest

Veranstalter

FV. Alemannia 1919 - Bruchhausen

Veranstaltungsort

Sportplatz Bruchhausen

Sa, 29.07.2017 - So, 30.07.2017 ab 10:00 Uhr

Deutsche Meisterschaft im Faustball der Männer 60

Veranstalter

TV Schluttenbach

Veranstaltungsort

Waldsportplatz Schluttenbach

Beschreibung

Eröffnung durch Minister a.D. Dr. Erwin Vetter

Schirmherrschaft Oberbürgermeister Johannes Arnold


Sa, 29.07.2017 15:00 Uhr

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Veranstalter

Schlossfestspiele Ettlingen

Veranstaltungsort

Schlosshof

Kurzbeschreibung

Kinder- und Familienstück von Michael Ende, ab 5 Jahre


Beschreibung

„Eine Insel mit zwei Bergen...“:
Jim Knopf ist ein kleiner schwarzer Junge, der auf der winzigen Insel Lummerland lebt. Als Jim größer wird, reicht der Platz einfach nicht mehr.
Also beschließt König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte: jemand muss gehen. Aber soll das ausgerechnet Emma sein, die Lokomotive von Jims bestem Freund Lukas? Das kann Jim nicht zulassen.
Gemeinsam mit dem Lokomotivführer und Emma verlässt er die Insel und macht sich auf zum großen Abenteuer: Scheinriesen und Drachen kreuzen seinen Weg. Am Ende kann Jim nicht nur das Rätsel seiner Herkunft lösen, sondern auch die schöne Prinzessin Li Si befreien.
Und selbst für die Rückkehr nach Lummerland findet sich noch eine Lösung...

Regie: Christian Sunkel-Zellmer

Premiere: 17. Juni, Schlosshof

(Einlass ab 3 Jahre, Empfehlung ab 5 Jahre)


Sa, 29.07.2017 17:00 Uhr

Kassandra

Veranstalter

Schlossfestspiele Ettlingen

Veranstaltungsort

Schloss Ettlingen/ Musensaal

Kurzbeschreibung

Jugendstück nach Christa Wolf, ab 14 Jahre (8. Klasse)


Beschreibung

„Gegen eine Zeit, die Helden braucht, richten wir nichts aus.“

Kassandra, allein und fern der Heimat, den eigenen Tod unausweichlich vor Augen, erinnert sich.
Die Seherin, der in der von Männern dominierten Welt keiner Glauben schenkte, blickt zurück in die Vergangenheit und lässt ihr Leben noch einmal vorüberziehen. Stationen der Katastrophe werden lebendig, die sie vorausgesehen hat, aber nicht verhindern konnte: der Untergangs Trojas.
Trotz allem träumt sie von einer Utopie der Zukunft.

Regie: Udo Schürmer
Kassandra: Maja Müller

9. und 29. Juli im Schloss
 
Dieses Stück ist auch für Schulklassen im Klassenzimmer oder Gruppen individuell buchbar! Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen eigenen Termin (07243 101 333).


Sa, 29.07.2017 19:30 Uhr

5. Ettlinger Sommerkonzert

Veranstalter

Oekumenische Philharmonie e.V.

Veranstaltungsort

Stadthalle Ettlingen
Friedrichstr. 14

Beschreibung

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 34 C-Dur KV 338
Joseph Haydn: Arien aus "Die Schöpfung" und "Die Jahreszeiten"
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Theresia Aranowski, Sopran
OEKUMENISCHE PHILHARMONIE
Leitung: Frank Christian Aranowski

Haydn, Mozart, Beethoven - die Klassiker der Klassischen Musik und für viele das Synonym für Musik schlechthin. Drei Komponisten, die den Stil der  “Wiener Klassik“ begründeten, obwohl keiner von ihnen aus Wien stammte. Haydn, der Vater der Symphonie. Mozart, der geniale Vollender der  musikalischen Sprache seiner Zeit. Beethoven, der Vollender der Symphonie und Toröffner zur Romantik. Die „Wiener Klassik“ im engeren Sinn wird auf den Zeitraum von ca. 1780 bis 1803 datiert, und aus diesem Zeitraum stammen auch die Werke des diesjährigen Sommerkonzerts der Oekumenischen Philharmonie. Den Beginn macht die letzte der Symphonien, die Mozart noch in Salzburg komponierte, bevor er sich endgültig in Wien niederließ – ein festliches, virtuoses und vor Freude übersprudelndes Werk. Die Oratorien „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“ entstanden viele Jahre nach Mozarts Tod auf dem Gipfelpunkt Haydns künstlerischer Reife. Etwa zur se
 lben Zeit schrieb der junge Beethoven an seiner 2. Symphonie, einem berührenden Werk, in welchem er – obwohl sich formal weitgehend an seinen großen Vorbildern orientierend – doch zu seiner ganz eigenen Sprache fand.

Seiner ganz eigenen Sprache fand. Info: Samstag, 29. Juli 2017, 19:30 Uhr, Stadthalle Ettlingen; Konzertkarten zu 14 / 18 / 22 / 26 / 30 € (und ermäßigt) sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen (Stadtinformation Ettlingen 07243 101-333, ALPHA-Buchhandlung Ettlingen, Hirschgasse 2; Musikhaus Schlaile Karlsruhe) unter www.reservix.de und an der Abendkasse eine Stunde vor Beginn erhältlich. Es wird empfohlen, die Karten rechtzeitig im Vorverkauf zu erwerben. Weitere Infos: www.oekphil.de


Sa, 29.07.2017 20:30 Uhr

Richard O'Brien‘s The Rocky Horror Show


Veranstalter

Schlossfestspiele Ettlingen

Veranstaltungsort

Schlosshof

Kurzbeschreibung

By Arrangement with BB Group GmbH and Rocky Horror Company LTD


Beschreibung

„Let’s do the Time Warp again…“!
Im Kult-Musical "Richard O'Brien‘s The Rocky Horror Show" geht es um die unterschiedlichsten (Spiel-)Arten von Zuneigung und Liebe: Die zerstörerische, die leidenschaftliche, die grenzüberschreitende, die altmodische...
Ein skurriles Rock-Musicals, das seit den frühen 70ern die Zuschauer von den Sitzen reißt. Der schrille Rock‘-n‘-Roll-Spaß, der mit Elementen einer großen Broadway-Show, Trash, Science Fiction und Symbolik für Toleranz wirbt, ist als Kult-Musical nicht mehr aus den Spielplänen der Theater wegzudenken.

Das frisch verheiratete Pärchen Janet und Brad landet wegen einer Autopanne in einem düsteren Schloss. Exzentrischer Hausherr ist der außerirdische Transvestit Frank-N-Furter, der mit seinen Freunden ein rauschendes Fest feiert, bei dem seine neuste Kreation und Schöpfung, der perfekte Partner und Diener, zum Leben erweckt wird: Rocky.
Aber das Retortenwesen wird seinem Herrn und Meister untreu und Brad wie Janet erleben eine bizarre Nacht, die ihnen unvergesslich bleiben wird.

Premiere: 22. Juni, Schlosshof

Preise VVK:
Di, Mi, Do, So: 36,50 €/ 33 €/ 25 €/ 22,50 €
Fr, Sa & Premiere: 41,50€/ 37,50 €/ 29 €/ 27 €

(50% Preisermäßigung gelten für: Junge Menschen in Ausbildung sowie Schwerbehinderte (ab 70%))

Karten in der Stadtinformation Ettlingen: 07243 101-333 und unter www.reservix.de

Abendspielplan und weitere Termine: http://www.ettlingen.de/,Lde/startseite/Kultur/Termine+Abendvorstellungen.html

 
Hinweis: Selbstverständlich dürfen Zeitungen, Wasserpistolen, Toilettenpapier, Konfetti sowie Leuchtstäbe zum Einsatz kommen und Fan-Bags werden bereitgehalten.
Reis und offenes Feuer sind aus Hygiene- und Sicherheitsgründen untersagt.


  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30