Nachtcafé: Daniel Kahn & The Painted Bird

Samstag, 09. April 2011 21.00 Uhr, Schloss, Epernaysaal

Bild Daniel KahnDaniel Kahn stammt aus Detroit, lebt aber seit 2005 in Berlin, wo er mittlerweile ein integraler Bestandteil der Balkan- und jüdischen Kulturszene ist. Auch über die Stadtgrenzen hinaus reicht sein Ruf: dank fulminanter Auftritte beim Internationalen Akkordeon Festival und KlezMore in Wien, Klezmerfestival in Fürth und ausgedehnter Konzertreisen durch Europa und die USA erspielt er sich ein ständig wachsendes Publikum. Er singt englische, deutsche und jiddische Lieder - traurig, fröhlich, böse, humorvoll, tragisch, theatralisch, poetisch - und berichtet darin von zum Teil unglaublichen Vorkommnissen. Dabei spielt er Akkordeon, Gitarre, Klavier, Mundharmonika und eine sympathische Ukulele, die hauptsächlich aus einer alten Zigarrenschachtel besteht. “ (...)

Kahn schreibt großartig schräge Texte zwischen Leonard Cohen und Mordechaj Gebirtig, zwischen Nick Cave und Hirsch Glik. (...) Auf der Bühne hat Kahn ein paar Brecht/Weil-Lieder im Programm und eine Bühnenpräsenz wie ein alttestamentarischer Prophet. Da hilft, dass er Regie und Schauspiel studiert hat.” (Zeit Online 2009)

VVK: 11,- /12,50 €

AK: 12,- / 13,50 €

 

Hier reservieren Sie ihre Karten

Hier können Sie Ihre Karten online kaufen