Das Schloss

Das heutige Schloss hatte zwei Vorgängerbauwerke. Im 13. Jahrhundert wurde eine mittelalterliche Burg gebaut, von der im jetzigen Schlosshof auf der linken Seite noch zwei Drittel des alten Burgturms als rohes Mauerwerk zu sehen sind. Ab 1546 wurde hier von den badischen Markgrafen ein Renaissance-Schloss gebaut, das 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg mit der ganzen Stadt zerstört wurde. Markgräfin Augusta Sibylla ließ ab 1727 unter Verwendung der noch vorhandenen Ruinenteile ein Barockschloss als ihren Alterssitz bauen. Baumeister des 1733 fertiggestellten Schlosses war Michael Rohrer. Künstlerischer Höhepunkt war die Ausgestaltung der Schlosskapelle, des heutigen Asamsaals.



Zurück
Weiter