Samstag, 9. Mai 2015, 20 Uhr, Stadthalle

Kultur live spezial

Konstantin Wecker - Sturm und Klang

AUSVERKAUFT!

Liedermacher-Legende Konstantin Wecker hat sich nicht nur nunabhängig gemacht und ist solo oder mit seiner Band unterwegs, er kümmert sich seit Neuestem auch um die nächste Generation Songwriter. Der Liedermacher aus Leidenschaft begegnete auf seiner Tournee der nächsten Generation Songwriter. "Ich freue mich, dass es heute junge Talente gibt, die wie wir in den Siebzigerjahren den Traum von einer gerechteren Welt bewahrt haben, sich engagieren, streitbar sind und poetisch, verträumt und klug", meint er begeistert.

Vier von ihnen hat er nun bei "Sturm und Klang" unter Vertrag genommen: den Südtiroler Dominik Plangger, die einstige Straßenmusikerin Cynthia Nickschas, den Musikkabarettisten Prinz Chaos II und den in Wien lebenden Musiker Roger Stein. "Mir liegen alle diese Künstler sehr am Herzen. Bei aller Verschiedenheit haben wir eine gemeinsame Grundlage: Wir singen, weil wir ein Lied haben."

Begleitet wird Konstantin Wecker von Fany Kammerlander (Cello), Jo Barnikel (Keyboard, Trompete, Gitarre) und Wolfgang Gleixner (Percussion, Gitarre).



Dominik Plangger singt seine Lieder auf Deutsch, seine Texte sind kritisch. Er will mit seiner Musik aber niemanden belehren. "Es gibt Dinge, die mich stören, und darüber singe ich einfach", sagt Plangger, er greift die heißen Eisen und Herausforderungen unserer Zeit ohne Scheu auf und verarbeitet sie in seinen manchmal zornigen, manchmal zärtlichen, aber immer mit großer Ausdruckskraft vorgetragenen Liedern.


 
 
Prinz Chaos II spielt Rock & Blues mit rhythmischen Gitarren-Riffs, Chanson & Folk mit melodiösem Fingerpicking. Betörend unterschiedlich sind das kabarettistische Staatsunterhaupt von Schloss Weitersoda, der schwule Aktivist und der Poet mit Wiener Wurzeln.
 
 

 
Autor, Komponist & Sänger, Dr. phil. "Literarischer HipHop" heißt das Etikett, das "Tipp die Kulturwoche" (ORF) in ihrem Kommentar Roger Stein 2003 auf die Stirn klebte. Dies trifft genau den Punkt, wenn man bedenkt, dass Stein nicht nur Kompositionen und Lieder schreibt, sondern seine Texte auch in einschlägigen Literaturzeitschriften veröffentlicht.

 
 
159 cm pure Energie und die Stimme auf Reibeisen getrimmt. Die schwer angesagte Cynthia Nickschas nimmt jedes Wort, aber kein Blatt vor den Mund. Volle Garante bläst sie ihre Emotionen und Gedanken wie ein Orkan in die Köpfe der Zuhörer. Beim WDR "Beste Straßenmusiker NRW 2011" Contest begeistert sie die Jury und zurecht stellten einige die Frage "wieso schicken wir die eigentlich nicht zum Eurovision Song Contest".

VVK: 40,- € / 35,- € / 30,- €
AK: 42,50 € / 37,50 € / 32,50 €