Kultur live spezial: Mundartkunst im Schloss

Literatur, Kabarett, Musik

Freitag, 22.02.2013 bis Sonntag, 24.02.2013

Ha do gugg no!
In Baden wird geschwätzt und gebabbelt, doch wie ist das in Franken, in der Pfalz oder am Bodensee? In der Heimatstadt von Harald Hurst widmet sich das "Ettlinger Mundartfestival" ganz den Dialekten Süddeutschlands. Eingeladen sind die bekanntesten Mundartdichter und Liedermacher. Für Poesie und Humor ist also gesorgt!

Freitag, 22.02.2013 20.00 Uhr, Schloss/Epernaysaal Fränkischer Abend

Wolfgang Buck

Fitzgerald Kusz, Dramatiker und Lyriker, Meister pointierter Poesie. Kusz ist Pionier der fränkischen Mundartdichtung und Theaterautor.
Gerhard Falkner ist einfluss­reicher und stilprägender zeitgenössischer deutscher Lyriker. Er erhielt u.a. den Peter-Huchel-Preis. Neben Gedichten in Schriftdeutsch hat er auch höchst originelle Lyrik in fränkischer Mundart publiziert
Wolfgang Buck gilt als einer der profiliertesten fränkischen Mundart-Musiker. Mit präziser Beobachtungsgabe verarbeitet er die Eigenheiten der Franken mit Pointen und geschicktem Wortwitz.

Samstag, 23.02.2013 20.00 Uhr, Schloss/Epernaysaal Schwäbisch-alemannischer Abend

Stefan Pflaum entdeckte seine Leidenschaft für die Kulturen der Welt, für Sprache und für seine Mundart: das Alemannische. Er spielt gerne Akkordeon zum Vortrag seiner Texte.
Hanspeter Wieland ist Autor und Herausgeber Bodensee-alemannischer Mundarttexte. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und eine CD. Wieland verkörpert die Eigenarten des Alemannischen wie kein Zweiter.
Das Duo Semsagrebsler besteht aus Elke Büttner und Martina Sirtl. Sie vertonen Texte in schwäbischer Mundart des Klassikers Helmut Pfisterer unter anderem auf Geige, Drehleier, Hackbrett, Akkordeon, Krummhorn, Gemshorn...
Ihr vielseitiges Repertoire reicht vom Historischen übers schwäbische Volkslied bis Blues, Jazz und Rap.

Der angekündigte Dieter Adrion alias Johann Martin Enderle kann leider aufgrund von Krankheit nicht gastieren. Wir bitten um Verständnis.

Sonntag, 24.02.2013 11.00 Uhr, Schloss/Epernaysaal Französisch-pfälzischer Frühschoppen

René Egles

René Egles, der tiefgründige, philosophische, heimatverbundene und vor allem großartige Liedermacher aus dem Elsass verzaubert sein Publikum mit Warmherzigkeit und Lebenweisheit. Er leistet als Liedermacher einen Beitrag zur Rettung seiner elsässischen Muttersprache.
Ute Zimmermann schreibt in vorderpfälzischer Mundart Lyrik und Prosa. Ihre Texte voller Sprachwitz und Lautmalerei werfen einen liebevoll-kritischen Blick auf die Welt und präsentieren die Schönheit ihres Dialektes.
Martina Gemmar präsentiert eine Mischung aus pfälzischem Songwriting, Musikkabarett und Wort. Sie begleitet sich selbst an der Gitarre und schafft eine Atmosphäre aus Poesie, Verstand und Humor.

VVK: 9,- €, 10,50 €
AK: 11,50 €, 13,- €
jeweils pro Veranstaltung
Festival-“Packet“:
wer für alle drei Veranstaltungstage eine Karte kauft, bekommt drei Karten zum Preis von zwei!