Festivals in Ettlingen

Watthaldenfestival im Watthaldenpark Ettlingen:

Sonntag, 17. Juni 2018 11 bis 22 Uhr

Im wunderschönen Ambiente des Watthaldenparks findet das Ettlinger Watthalden Festival für die ganze Familie zum 25. Mal statt, wir feiern dieses Jubiläum!

Traditionsgemäß ist das Watthaldenfest von der Vielfältigkeit der Musik der unterschiedlichsten Länderund Kulturen geprägt. Für Kinder gibt es viele Möglichkeiten, sich kreativ auszuprobieren.  Selbstverständlich ist für ein vielseitiges kulinarisches Angebot gesorgt, der Eintritt ist frei! Unterstützen können Sie das WatthaldenFestival mit dem Erwerb eines Buttons für 2,- €.

Hier geht es zum ausführlichen Programm

Hier sehen Sie die Bildergalerie des Watthaldenfestes 2017

Fotos: Gerald Ulmann

Schauen Sie doch auch einmal in unsere Bildergalerie2008 und unser 360° Panoramavideo vom Watthaldenfestival 2008. Hier zeigen wir Ihnen Impressionen vom Watthaldenfestival 2008.

10. Ettlinger Folknacht

Sa, 10.11.2018, 19 Uhr Stadthalle


Folkmusik verschiedener Länder - zum Zuhören, Genießen und Mittanzen!

Zum 10. Mal präsentieren wir in der Ettlinger Folknacht hochkarätige Folkbands. Wir feiern das Jubiläum!

Mit dabei sind das deutsch-schwedische Trio Larsson Mayr, Bagad Kiz Avel aus Straßburg, das internationale Quartett Fourth Moon und Hotel Palindrone aus Wien.

Neu ist, dass es neben dem Tanzkurs für Anfänger mittags am Freitag einen Tanzkurs für Fortgeschrittene gibt!

ausführliche Informationen hier

Bildergalerie der 8. Folknacht

Rückblick: Literaturtage vom 07. bis 10. Mai 2009 in Ettlingen

Die Literaturtage des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) in Baden-Württemberg waren vom 07. bis 10. Mai zu Gast in Ettlingen. Literaturtage, das bedeutete vier Tage lang Dichter und Literatur in Ettlingen. Es lasen unter anderem Markus Orths, Martin von Arndt und Sudabeh Mohafez, jene drei, die das Land Baden-Württemberg im Jahr 2008 beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt vertraten und die mit vielen Preisen ausgezeichnet wurden. Die Tübinger Stadtschreiberin von 2008, Lisa-Marie Dickreiter, las aus ihrem ersten, hoch gelobten Buch. Mit dem Ettlinger Tino stellte einer der erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren seine neuesten Geschichten vor, seine Kollegin Christa Ludwig ebenso. Mit Prof. Dr. Volker Demuth war ein renommierter Lyriker und Erzähler und mit Beate Rygiert eine Bestseller-Autorin zu Gast.

Plakat Literaturtage

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen war frei.

Der Verband deutscher Schriftsteller wurde 1969 unter anderem von den Literaturnobelpreisträgern Heinrich Böll und Günter Grass sowie von Martin Walser und Thaddäus Troll gegründet. Bundesweit vertritt er über 4000 Schriftstellerinnen und Schriftsteller, allein in Baden-Württemberg hat er über 300 Mitglieder. Alljährlich präsentiert er in einer anderen Kommune, seine berühmten und weniger bekannten Mitglieder und hält dort eine Mitgliederversammlung ab.

Veranstalter: Verband deutscher Schriftsteller in Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Sportamt Ettlingen.

Hier können Sie sich den Flyer herunterladen (2,501 MB).

Rückblick Sibyllafest 2008: großes barockes Schlossfest am Samstag 18. und Sonntag 19. Oktober im Ettlinger Schloss und um das Ettlinger Schloss herum

Markgräfin Sibylla

Am Samstag den 18. Oktober und am Sonntag den 19. Oktober 2008 fand in Ettlingen ein großes historisches Schlossfest im Schloss und um das Schloss herum statt. Das Kultur- und Sportamt, die Historische Bürgerwehr und die Kleine Bühne haben ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das die großen und kleinen Gäste in die blühende Zeit des Barock zurückversetzte. Für zwei Tage lebte die Vergangenheit nochmals auf und ein farbenprächtiges barockes Leben und Treiben erfüllte das Schloss und seine Umgebung.

Im Schloss konnte man unter anderem kulinarische Führungen in der Küchenausstellung erleben und einen Einblick in barocke Essgepflogenheiten erhalten. Einen ganz eigenen Eindruck hinterließen die Ausführungen zum bekanntlich heiklen Thema barocke Hygiene und Medizin. Auch das Schneiderhandwerk erlebte im Barock eine Blüte, wunderbare Modelle barocker Kleidung wurden in einer Modenschau präsentiert.

Die Kleine Bühne führte in verschiedenen Schlossräumen ihre Bearbeitung des Schauspiels „Augusta Sibylla“ von Jos. Paul Kuhn auf, ein Stück um das Deckengemälde der ehemaligen Schlosskapelle von Cosmas Damian Asam.

Auf höfischen Tanz wurde großen Wert gelegt und so luden die barocke Tanzgruppe „Les Danseurs“ und die barocke Musikgruppe „Mille Fleurs“, sowie die barocke Tanzgruppe „Caprice“, die Besucher und Besucherinnen ein, einen kleinen Exkurs in Sachen barocker Tanz zu wagen. Das Handwerk im Zeitalter des Barock war eine Kunst und so konnte man den verschiedensten Handwerkern von Spinnen bis zu Gewandschneiderei über die Schultern schauen. Historische Gaukelei mit Fackeln, Keulen, Diabolos und allerlei anderem absonderlichen Gerät zeigte die Gruppe Forzarello. Die Spielleut Patapan umrahmten die Gauklerei musikalisch. Ein ganz besonderes Ereignis war die Kutschenfahrt, die selbstverständlich zum Barockfest dazugehörte. Verschiedene Modelle von Kutschen wurden ausgestellt und ein Schmied zeigte sein Können auf dem Kutschenplatz. Die Historische Bürgerwehr errichtete neben dem Schloss ein groß angelegtes Feldlager und bot rustikale Speisen und Getränke.

Am Sonntag waren weitere 5 Bürgerwehren aus der Region anwesend, die ab 13 Uhr durch die Ettlinger Altstadt marschierten.

Ettlingen barockte aber auch schon früher: hier gehts zum Programm


Hier können Sie das ausführliche Programm herunterladen. (679,9 KB)

Schlossfest-Ettlingen-barocke Tafel

Rückblick: Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2008 vom 30.05. bis 08.06.

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir dieses Highlight in diesem Jahr in Ettlingen ausrichten konnten.

Das ausführliche Programm finden Sie hier: Landesjazzfestival 2008

Plakat Landesjazzfestival