Das Kinder- und Jugendprogramm

Das kleine Gespenst - ist leider bereits ausgebucht

von Otfried Preußler

Jede Nacht pünktlich zur Geisterstunde erwacht das kleine Gespenst.
Vergnügt geistert es durch die alten Gemäuer der Burg Eulenstein und besucht seinen Freund, den Uhu Schuhu. Wie schön wäre es, einmal die Welt bei Tag zu erleben, ein einziges Mal nur, schwärmt es ihm ein ums andere Mal vor. Doch als dieser Wunsch unversehens Wirklichkeit wird, ist die Freude darüber schnell verflogen, wird es doch plötzlich pechschwarz.
Wo auch immer es auftaucht, sorgt es für Verwirrung, passieren seltsame Dinge. Aber es erhält auch Hilfe, um wieder weiß werden zu können.

Ein aufregendes Abenteuer, nicht nur für das kleine Gespenst!

Es spielen:
Gespenst - Isabel Kott
sowie  Michelle Brubach, Nils Daub, Tobias Gondolf, Peter Kempkes, Christopher Krieg, Hendrik Pape, Aki Tougiannidis
Regie führt Christian Sunkel

Premiere: 9. Juni, Schlosshof

(Empfohlen ab 5 Jahre, Einlass ab 3 Jahre)

Mobile Stücke für Klassenzimmer und Gruppen

Werther - Lesung klassische Literatur


Die Leiden des jungen Werthers lautet der ursprüngliche Titel des von Johann Wolfgang von Goethe verfassten Briefromans, in dem der junge Rechtspraktikant Werther über seine unglückliche Liebe zu der mit einem anderen Mann verlobten Lotte berichtet.
Die Leiden des jungen Werthers gilt als Schlüsselroman des Sturm und Drangs. Er entwickelte sich „zum ersten Bestseller der deutschen Literatur“ und war Mitauslöser der sogenannten Lesesucht. Dass sein Buch ein Welterfolg werden würde, war auch für Goethe nicht vorhersehbar: „Die Wirkung dieses Büchleins war groß, ja ungeheuer, und vorzüglich deshalb, weil es genau in die rechte Zeit traf.“
Es liest Nils Daub

Empfohlen ab 10. Klasse
Wir kommen damit zu Ihnen! Dieses Stück kann für Schulklassen und Gruppen für einen individuellen Termin gebucht werden.

Einer für alle

Jugendstück ab 10 Jahre (5. Klasse) von Karin Eppler
  
„Einer für alle – alle für einen!“
Die Autorin Karin Eppler folgt den Spuren der drei, eigentlich vier Musketiere D’Artagnan, Aramis, Porthos und Athos. Sie bringt die Mantel-und-Degen-Geschichte durch dieses Einmanntheaterstück in rasant schnellen Rollenwechseln und mit wenigen Requisiten auf die Bühne. Mit viel Jux und beeindruckender Schauspielkunst glänzt die Parodie aufs Heldentum.
Hochleistungssport für einen Darsteller: Einer spielt für alle, alle klatschen für einen!

Regie: Christian Sunkel; es spielt: Andreas Krüger

Wir kommen zu Ihnen! Dieses Stück kann für Schulklassen und Gruppen für einen individuellen Termin gebucht werden.

Kassandra

Jugendstück nach Christa Wolf, ab 14 Jahre (8. Klasse)
  
„Gegen eine Zeit, die Helden braucht, richten wir nichts aus.“
Kassandra, allein und fern der Heimat, den eigenen Tod unausweichlich vor Augen, erinnert sich. Die Seherin, der in der von Männern dominierten Welt keiner Glauben schenkte, blickt zurück in die Vergangenheit und lässt ihr Leben noch einmal vorüberziehen. Stationen der Katastrophe werden lebendig, die sie vorausgesehen hat, aber nicht verhindern konnte: der Untergangs Trojas. Trotz allem träumt sie von einer Utopie der Zukunft.
Regie: Udo Schürmer; Kassandra: Maja Müller

Wir kommen zu Ihnen! Dieses Stück kann für Schulklassen und Gruppen für einen individuellen Termin gebucht werden.

Weiterführende Links:

Zu den Aufführungsterminen und Ticketbuchungen

Zu den Preisen und Buchungsmöglichkeiten