Gefallenendenkmal

Am Rathausturm südseits befindet sich über dem Torbogen das markante, 1927 vom Ettlinger Bildhauer Oskar A. Kiefer geschaffene Gefallenendenkmal, das erste "pazifistische Kriegerdenkmal". Dargestellt wird ein lüsternes Pferd, das mit dem sensenschwingenden Tod darauf erbarmungslos die Menschenleiber, Soldaten wie Zivilisten zerstampft. Im "unterirdischen" Bereich spielt sich ein Kampf zweier brutaler Riesen, umwunden von einer Schlange, ab. Der Stein ist eine Warnung vor dem Krieg, vor seiner Wiederholung.



Zurück
Weiter