Sonntags um Drei: Das kleine Gespenst von Ottfried Preußler

Sonntag, 11. November 2007
15.00 Uhr, Stadthalle

Das kleine Gespenst bringt den Burgverwalter und die Bürgermeis-terin des Städtchens Eulenberg gehörig ins Schwitzen, denn es spukt jetzt mitten in der Stadt. Normaler-weise spukt es zur Geisterstunde auf Burg Eulenstein und schläft tagsüber in seiner Truhe. Als es einmal mittags um 12 Uhr aufwacht, wird es entdeckt und muss fliehen!

Doch in diesen Tagen soll in Eulenberg ein Fest gefeiert werden, nämlich die Befreiung von den schwedischen Truppen und Torsten Torstensen. Was muss das kleine Gespenst denken, als es den General Torsten Torstensen sieht (der in Wirklichkeit ein verkleideter Eulenberger ist)? Es muss denken, die schwedischen Truppen seien zurückgekommen! Das kann das kleine Gespenst doch nicht zulassen! Was dann noch alles passiert  und wie sich alles doch noch aufklärt,  darauf kann man gespannt sein…


Die Spannung in der Sphäre des Gespenstischen und Geheimnisvollen wird auf lockere, gewaltlose und lustige Weise vermittelt.
Für Kinder ab 5 Jahren

VVK: 5,-/8,- €, TK: 6,-/9,- €
Familienkarte: VVK: 23,- €, TK: 27,- €

zur Kartenreservierung