Veranstaltungen

.Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

Do, 03.05.2018 - So, 06.05.2018 Do & Fr 15 - 18 Uhr; Sa & So 11 - 19 Uhr

Höhenluft #15.1

Veranstalter

Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen

Veranstaltungsort

Kunstverein Wilhelmshöhe
Schöllbronner Straße 86
76275 Ettlingen

Beschreibung

Preisträger des fünfzehnten Höhenluft-Wettbewerbs für Studierende der Karlsruher Kunsthochschulen sowie der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart stellen aus:

Laufzeit der Ausstellung:
03.05. - 06.05.2018

Öffnungszeiten:
Do & Fr 15 - 18 Uhr
Sa & So 11 - 19 Uhr

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Höhenluft“ schreibt die Ateliergemeinschaft
Wilhelmshöhe 2018 bereits den 15ten Wettbewerb für Studierende der Staatlichen
Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und
der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart aus. Auftakt für die Höhenluft
15.1 bilden fünf Studierende der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.
Unterschiedliche Arbeitsweisen werden in den Räumlichkeiten des Kunstvereins zu
sehen sein. Objekte, Installationen, Videos, Rauminterventionen, Malerei und Fotografien
entfalten sich in Kooperationen und Einzelpositionen. Gemeinsamkeiten lassen sich
dennoch zusammentragen. Die Künstler_innen beschäftigen sich mit der Verortung und
Wahrnehmung von Raum. Der umgebende Raum ist immer von seiner Betrachtung und
dem Verhalten seiner Betrachter_innern abhängig. Raum wird erst durch das Erkennen
und einer Zuordnung transformiert und erweitert seine gesamte existentielle Struktur.
Das Einschreiten in den vorhandenen Raum, ist Hauptbestandteil in dem Projekt
„Erosionsrinnen“ von Valentino Biagio und Marlon Lanziner. Die beiden Künstler
kreieren ein Dachrinnen-Konstrukt, welches mit dem vorhandenen Regenabwassersystem
verbunden wird. Das Resultat, die Ablagerungen und Restbestände in den jeweiligen
Wannen, werden den Betrachtern_innen im Anschluss präsentiert.

Eunyoung Bea beschäftigt sich in ihrer Fotoserie „Take“ mit der Sichtbarmachung von
Raum im abgebildeten Gegenstand. Ein Gegenstand ist demnach Zeuge von Spannung
und Schwerkraft. Die Künstlerin geht der Frage nach, ob die Fragilität von filigranen
Alltagsgegenständen im Moment ihres Zerfalls kontinuierlich einen Raum erzeugen
können.


Do, 03.05.2018 18:30 Uhr

Führung "Auf den Spuren der Bürgerwehr"

Veranstalter

Museum Ettlingen in Kooperation mit der Historischer Bürgerwehr Ettlingen e.V.

Veranstaltungsort

Treffpunkt: Schlosshof

Beschreibung

Stadtspaziergang mit uniformierten Gästeführern der Historischen Bürgerwehr Ettlingen e.V.
Bei dieser Entdeckungsreise erfahren Interessierte Wissenswertes und in Vergessenheit Geratenes von der Bürgerwehr Ettlingen, die 1715 gegründet wurde - bspw. wo das alte Schießhaus war oder wo 1927 die Wiedergründung stattgefunden hat. Vom Schloss führt der Weg dieser spannenden Entdeckungsreise u.a. zum Gasthaus Rose, dem Geburtshaus Philipp Thiebauths und zum Lauerturm. Der Abschluss findet in den Räumen der Bürgerwehr in der Schillerschule statt mit der Möglichkeit, die Ausstellung zur Geschichte der Bürgerwehr zu besichtigen.

Kooperation von Museum Ettlingen und Historischer Bürgerwehr Ettlingen e.V.

Treffpunkt: Schlosshof
Dauer: 90 Minuten
Tickets: 6 €
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Karten sind im Vorverkauf am Museumsshop im Schloss erhältlich.