Veranstaltungen

.Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni

Do, 16.03.2017 - Mi, 03.10.2018 Mi - So: 13:00 - 18:00 Uhr

Sammlungsausstellung mit Werken von Karl Albiker und Karl Hofer

Veranstalter

Telefon (07243) 101-273

Veranstaltungsort

Museum Ettlingen (im Schloss)

Beschreibung

Die umfangreichen Sammlungen aus den Nachlässen der beiden Künstler Karl Hofer (1878-1955) und Karl Albiker (1878-1961) bilden den Grundstock der Städtischen Galerie im Museum Ettlingen. Die aktuelle Sammlungsausstellung verfolgt kein chronologisches Konzept, sondern konzentriert sich auf die fünf Themen: Porträt - Tanz und Musik - Figur und Raum - Stillleben/Sitzende/Akte - Landschaft/Figur in Landschaft. Beide Künstler beschäftigten sich mit diesen Themen aus materialspezifisch unterschiedlichen Perspektiven. In der Städtischen Galerie im Ettlinger Schloss stehen sich die Werke der beiden Künstlerfreunde in einer nachvollziehbaren Präsentation in einem spannenden Dialog gegenüber.


So, 10.09.2017 - So, 07.01.2018 Mi - So: 11:00 - 18:00 Uhr

„Vom Floh gebissen – Studio-Ausstellung historischer Flohfallen“ in der Abteilung Schlossgeschichte

Veranstalter

Telefon (07243) 101-273

Veranstaltungsort

Museum Ettlingen (im Schloss)

Beschreibung

Flöhe gibt es, solange der Mensch existiert und der Mensch wurde in ihrer Bekämpfung sehr einfallsreich. Im 17. und 18. Jahrhundert, einer Zeit, in der die persönliche Hygiene und Körperpflege für unser heutiges Verständnis sehr zu wünschen übrig ließ, kamen sogenannte Flohfallen zum Einsatz. Diese wenige Zentimeter großen Behältnisse wurden unter Kleidung und Perücke getragen. Ihr Hohlraum wurde mit einem Stückchen Stoff gefüllt, das mit duftenden Substanzen getränkt war und die kleinen Krabbeltiere anlockte. Durch kleine Löcher konnte der Floh in die Flohfalle kriechen und schaffte den Weg nicht mehr nach draußen. Er saß buchstäblich in der Falle!


Sa, 28.10.2017 - Fr, 01.12.2017

11. Ettlinger Wildwochen

Veranstalter

Verein Ettlinger Jäger e.V. in Kooperation mit Stadt Ettlingen

Beschreibung

Jagdkonzert im Schloss
Wild-Kochkurse
Regionale Wildspezialitäten der
Ettlinger Gastronomen

Teilnehmende Gastronomen:
-Maier's Restaurant am See
-Brasserie Watt's
-Restaurant Markgrafen-Keller
-Restaurant Ratsstuben
-Vogel Haus-Bräu
-Restaurant Veritas
-Brasserie täglich
-Brasserie Restaurant Pot au Feu
-Restaurant Das Scheibenhardt

Anmeldung zu den Kochkursen bitte über die ausliegenden Antwortkarten
bei den teilnehmenden Hotels und Restaurants sowie bei der Stadtinformation Ettlingen

Weitere Informationen: www.ettlinger-jaeger.de


Sa, 11.11.2017 - So, 10.12.2017 Mi - Sa: 15:00 - 18:00 Uhr, So: 11:00 - 18:00 Uhr

Eckart Steinhauser - KRISTALLE

Veranstalter

Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen

Veranstaltungsort

Kunstverein Wilhelmshöhe
Schöllbronner Straße 86
76275 Ettlingen

Beschreibung

Eckart Steinhauser ist Bildhauer und verschreibt sich einer Mystik des Alltäglichen. Dabei entstehen Skulpturen über Dinge, die uns unmittelbar umgeben, wie Bett, Tisch, Leitern und Stühle, untereinander kombiniert oder durch Balken und Bretter zu plastischen Zeichen verbunden. Ausgeführt sind diese Skulpturen meist in schweren, dunklen Hölzern, die Steinhauser handwerklich präzise fügt und behandelt.
Zu diesen Arbeiten gesellen sich seit einiger Zeit Skulpturen aus der Werkgruppe der Kristalle, geschlossene, durch unregelmäßige Flächen aus Stahl begrenzte Volumen. Sie sind angesiedelt in einem Übergangsbereich zwischen Platonischen Körpern und schlichten Felsbrocken, dabei inhaltlich vollkommen offen und voller assoziativer Bezüge.
Für die Ausstellung im Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen ist eine mehrteilige, aufeinander bezogene Gruppe von Kristallen geplant.

Vernissage: 10.11.2017 um 19:00 Uhr

Dauer der Ausstellung: 11.11. - 10.12.2017

Öffnungszeiten:
Mi-Sa 15-18 Uhr, So 11-18 Uhr
und nach Vereinbarung

Eintritt frei


So, 19.11.2017 11:00 - 15:00 Uhr

Reindeers

Veranstalter

Vogel Hausbräu Ettlingen

Veranstaltungsort

Vogel Hausbräu Ettlingen
Rheinstr. 4
76275 Ettlingen

Beschreibung

Das Rock´n Roll Lebensgefühl der 70er bis zurück in das der 50er Jahre live erleben.

Eintritt frei!


So, 19.11.2017 19:00 Uhr

Sanfte Lieder für die stille Jahreszeit bei der Schubertiade im Asamsaal

Veranstalter

schubertiade.de - Forum für Liedkunst

Veranstaltungsort

Asamsaal/Schloss

Kurzbeschreibung

Junge Starsopranistin Sarah Wegener gibt ihr Debüt bei der Schubertiade


Beschreibung

25 JAHRE SCHUBERTIADE
Sanfte Lieder von Liebe und Tod
Franz Schubert, Max Reger, Richard Strauss u.a.
Sarah Wegener, Sopran
Thomas Seyboldt, Klavier

Der deutsch-britischen Sopranistin Sarah Wegener steht nicht nur eine große Karriere
bevor – sie ist schon mittendrin: Im April trat sie in der neueröffneten Elbphilharmonie in
Hamburg auf, im September war sie mit Mahlers 8. Sinfonie unter Kent Nagano in
Montréal zu hören. Nun gibt sie mit einem besonderen Programm für die stille Jahreszeit
am 19. November um 19 Uhr im Asamsaal ihr Debüt bei der Schubertiade im Schloss
Ettlingen, begleitet vom künstlerischen Leiter und Pianisten Thomas Seyboldt. Unter dem
Motto „Sanfte Lieder von Liebe und Tod“ geht es um Rückbesinnung auf das Wesentliche
und darum, einen Gegenpol zu einer immer lauter werdenden Welt zu setzen. Gerade vor
der Adventszeit – und dann auch noch an Schuberts 189. Todestag – strahlen diese
sorgfältig ausgewählten Lieder von Franz Schubert, Max Reger, Richard Strauss und
weiteren Komponisten Kraft und Ruhe aus.

Die Lieder haben allerdings nicht nur das Thema von Liebe und Tod gemein. Während
sich anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Schubertiade Lieder von Schubert wie ein
roter Faden durch das Programm ziehen, darunter weltberühmte wie „Nacht und Träume“,
„Der Tod und das Mädchen“ und „Du bist die Ruh“ oder die Goethe-Lieder „Heidenröslein“
und „Nähe des Geliebten“, knüpft „Ave Maria“ in der von Schubert veröffentlichten
englischen Version geschickt an die englischen Komponisten Roger Quilter und Frank
Bridge an. Grieg und Sibelius vertreten die nordische Sphäre. Reizvolle
Parallelvertonungen von Reger und Strauss – „Glückes genug“ und „Waldseligkeit“ –
verbinden sich ebenso wie „Allerseelen“ und „Am Tage Aller Seelen“ von Strauss und
Schubert zum erfüllten Schlussakkord.

Sarah Wegener durchdringt jede Partie mit kammermusikalischer Intensität und begeistert
ihre Zuhörer mit ihrer warm-timbrierten Stimme. Regelmäßig arbeitet sie mit Kent Nagano,
Philippe Herreweghe, Emilio Pomàrico, Tonu Kaljuste, Heinz Holliger, Frieder Bernius und
Michael Hofstetter zusammen. Sie sang Konzerte und Liederabende beim Schleswig-
Holstein Musik Festival, dem Rheingau Musik Festival, bei der RuhrTriennale und den
Händelfestspielen Halle sowie an der Alten Oper Frankfurt, dem Konzerthaus Berlin, der
Tonhalle Zürich, dem Wiener Konzerthaus, dem Concertgebouw Amsterdam, der Kölner
Philharmonie, der Elbphilharmonie Hamburg, der Casa da Música Porto und dem Bozar
Brüssel. Opernengagements führten sie mit Hauptrollen ans Royal Opera House London,
die Deutsche Oper Berlin, die Wiener Festwochen, das Theater Bonn und das
Staatstheater Saarbrücken.

Konzertkarten kosten 38 Euro (ermäßigt 18 Euro), Mitglieder des Freundeskreises zahlen
25 Euro. Die Karten gibt es bei der Stadtinformation (07243/101-380) und der
Buchhandlung Abraxas in Ettlingen, beim Musikhaus Schlaile in Karlsruhe und im Internet
unter www.schubertiade.de. Restkarten sind an der Kasse erhältlich.