Veranstaltungen

Freitag, 19.10.2018 , 20:30 Uhr

Tenor Madness


Beschreibung

"Tenor Madness" ist ein Projekt einer jungen Jazzcombo aus

Baden-Württemberg. Wie der Name der Band schon vermuten

lässt, wird in einer Quintett-Besetzung mit zwei Tenorsaxophonen

und klassischer Rhythmusgruppe gespielt.

Die jungen Jazz-Musiker lernten sich über Workshops oder

gemeinsame Bandprojekte kennen. So spielen drei der Musiker im

Landesjazzorchester Baden-Württemberg und zwei sind Studenten

an der HMDK Stuttgart.

Das Repertoire der Band besteht zum einen aus Eigenkompositionen, aber auch aus

Jazzstandards, bei denen die verschiedenen musikalischen Einflüsse der Musiker deutlich werden -

es wird sichtbar, dass die Musiker mit den Wurzeln des Jazz vertraut sind, doch auch vor

stilübergreifenden Arrangements nicht zurückschrecken. So folgt im Set etwa dem “Blues On

Sunday“ unmittelbar das Stück “500 Miles High“ in einem Hip-Hop-artigen Arrangement.

Lukas Wögler kam über die schuleigene Big Band eines Esslinger Gymnasiums zum Saxophon und

zum Jazz. Im Laufe der Zeit entstanden viele eigene Formationen und Projekte. Seit 2017 spielt er

im Landesjazzorchester Baden-Württemberg. Von 2017 bis 2018 war er Jungstudent an der HMDK

Stuttgart und studiert seit Oktober 2018 dort Jazzsaxophon im Hauptfach.

Adrian Gallet’s erste Berührung mit Jazz kam im Alter von 14 Jahren über die Jazzcombo der

Hockenheimer Musikschule. Später kamen Jazzworkshops hinzu. Seit 2017 spielt er im

Landesjazzorchester Baden-Württemberg Tenorsaxophon und möchte ab Oktober 2019 das

Jazzstudium aufnehmen.

Moritz Langmaier lernte den Jazz erstmals beim Ettlinger Jazzworkshop 2013 kennen und lieben,

seither kommt er regelmäßig auf den Workshop. Zu hören ist er in den unterschiedlichsten

Formationen, vom Trio bis hin zur Big Band. Seit 2018 ist er Pianist im Landesjazzorchester

                                

Baden-Württemberg und ist seit Oktober 2018 Student an der HMDK Stuttgart im Hauptfach

Jazzklavier.

Paul Dupont am Bass reifte durch zahlreiche Bands in verschiedenen Musikrichtungen und bildet

das harmonische Fundament der Band. Rhythmische Perfektion steht bei ihm an oberster Stelle,

was ihm einen besonderen Groove verleiht. Des Weiteren bringt der Hockenheimer viele

verschiedene stilistische Einflüsse mit, was sich im Gesamtklang bemerkbar macht.

Malte Wiest spielt bereits seit seiner Kindheit Schlagzeug und kam durch einen Workshop der

Kulturakademie erstmals richtig in Kontakt mit Jazz. Er beendete im Jahr 2018 sein Jungstudium an

der HMDK Stuttgart und bereitet sich nun auf die Aufnahmeprüfung für Jazzschlagzeug im Jahr

2019 vor.

Besetzung:

Lukas Wögler (ts), Adrian Gallet (ts), Moritz Langmaier (p), Paul Dupont (b), Malte Wiest (dr)

Birdland59, Pforzheimer Str. 25, 76275 Ettlingen (im Keller der Musikschule)

Eintritt 12 € // erm. 7 € (Mitglieder, Schüler, Studenten)

Konzertbeginn 20.30 // Einlass 19.30 // Karten an der Abendkasse


Veranstalter

Jazz-Club Ettlingen e.V.


Veranstaltungsort

Birdland59

Birdland59
Pforzheimerstr. 25
76275 Ettlingen