Bitte beachten:
In unser aller Interesse an unserer Gesundheit sind die städtischen Dienststellen bis auf Weiteres für den persönlichen Kundenverkehr geschlossen. Selbstverständlich sind wir weiterhin für Sie da. In dringenden Fällen ist eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich. So können Sie uns erreichen: Infos unter Ämter und Behörden. Informationen zum Coronavirus finden Sie unter Ettlingen.de/Corona.

Coronavirus

Informationen zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten für Familien

Finanzielle Unterstützung

Für viele Familien sind Verdienstausfälle derzeit eine existenzielle Sorge. Insbesondere Eltern mit jüngeren Kindern sind aufgrund von Schul- und Kitaschließungen vor besondere Herausforderungen gestellt. Hier finden Sie Informationen der Bundesregierung zu Maßnahmen, mit welchen Verdienstausfälle abgemildert werden sollen.
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/finanzielleunterstuetzung

Organisation des Familienalltags

Häusliche Quarantäne
stellt eine besondere Herausforderung für Familien dar und es ergeben sich viele Fragen: Wie kann ich mit dieser psychischen Belastung umgehen? Wie halte ich trotzdem Kontakt zu Freunden und Familie? Welche Informationsquellen sind die richtigen zum aktuellen Geschehen? Die Bundesregierung hat umfangreiche Informationen zusammengestellt, was bei häuslicher Quarantäne wichtig ist.
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/was-beihaeuslicher-quarantaene-wichtig-ist-1730314

Wie Eltern ihren Kindern jetzt helfen können
Die Auswirkungen des Coronavirus können Kinder verunsichern und belasten. Eltern und andere Bezugspersonen stehen vor der Herausforderung, mit Kindern über diese Situation zu sprechen oder häusliche Quarantänen zu organisieren. Über den folgenden Link gelangen Sie zu Informationen und konkrete Tipps des Bundesministeriums, wie sie ihren Kindern helfen können und wie sie das Thema mit ihren Kindern besprechen können:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/wie-eltern-ihren-kindern-jetzt-helfen-koennen-1730182

Beschäftigungstipps und digitale Lernangebote für Kinder und Jugendliche

Neben der Herausforderung weiterhin ihrem Beruf nachzugehen, machen sich viele Eltern auch Gedanken darüber wie sie ihre Kinder sinnvoll beschäftigen. Damit es den Kindern nicht langweilig wird, gibt es online viele Apps und Angebote, die helfen, die Zeit sinnvoll zu nutzen:

Die folgenden Seiten bieten eine Auswahl an Beschäftigungstipps:

Apps: Datenbank des Deutschen Jugendinstituts
https://www.dji.de/ueber-uns/projekte/projekte/apps-fuer-kinder-angebote-und-trendanalysen/datenbank-apps-fuer-kinder.html

Tipps zum Lernen, Basteln, Kochen und vielem mehr: FEZ-Berlin
https://fez-berlin.de/

Serien zum Hören und Schauen: Kindersuchmaschine Blinde Kuh
https://www.blinde-kuh.de/index.html

Spiele, Videos, Hörspiele u.a.:Internetseite der Sendung mit der Maus
https://www.wdrmaus.de/extras/mausthemen/digitalisierung/index.php5

Viele Schulen haben für die Zeit, in der sie geschlossen haben, Material für die Schülerinnen und Schüler zusammengestellt. Darüber hinaus gibt es auch online viele Seiten, die Lern- und Unterrichtsmaterial für Kinder verschiedenen Alters anbieten. Einige der Angebote sind aktuell kostenlos.

Hier finden Sie digitale Lernangebote für Kinder und Jugendliche:

Unterrichtsmaterialien für alle Fächer und Bundesländer: Lehrermarktplatz
https://lehrermarktplatz.de/

Interaktive Lernvideos und Übungen für Klasse 1-7: Scoyo
https://www-de.scoyo.com/

Deutsch, Mathe, Sachkunde, Bio und Musik für die Klassen 1-10: Anton
https://anton.app/de/

Breites Lern-Angebot (jetzt 2 Monate kostenlos): Duden Learnattack
https://learnattack.de/

Interaktive Matheaufgaben für die 4.-10. Klasse: bettermarks
https://de.bettermarks.com/

Interaktive Matheaufgaben vom Kindergarten bis zur 6. Klasse: Matific
https://www.matific.com/deu/de/home/

Mathe-Skills für die 5.-8. Klasse: ClassNinjas
https://www.classninjas.com/de

Familiäre Belastungssituationen

Ob besorgte Kinder und Jugendliche, pflegende Angehörige oder Frauen in Notsituationen: Zeiten der privaten Abschirmung und Quarantäne können bereits belastete familiäre Situationen leicht überstrapazieren. Die nachfolgenden Hilfetelefone bieten Rat und Untersstützung.

Nummer gegen Kummer:
Anonyme Telefonberatung für Kinder, Jugendliche und Eltern
Kostenlose Rufnummer: 116 111, Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr
https://www.nummergegenkummer.de/

Elterntelefon:
Unkomplizierte und anonyme Telefonberatung für Mütter und Väter
Kostenlose Rufnummer: 0800 11 10 550, Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr
https://www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html

Pausentaste:
Gezielte Beratung und Information für junge Pflegende, auf Wunsch anonym, auch Chat-Beratung möglich
Kostenlose Rufnummer: 116 111, Montag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr
http://www.pausentaste.de/

Pflegetelefon:
Anonyme Beratung für pflegende Angehörige, konkrete und individuelle Hilfestellung
Rufnummer: 030 201 791 31, Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr und per E-Mail: info@wege-zur-pflege.de
 
Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen":
Information und Beratung zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen, Gespräche in 18 Sprachen möglich
Kostenlose Rufnummer: 08000 116 016
https://www.hilfetelefon.de/

Hilfetelefon "Sexueller Missbrauch":
Anonyme Beratungsgespräche
Kostenlose Rufnummer: 0800 22 55 530, Montag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 bis 20 Uhr
https://nina-info.de/hilfetelefon.html
Online-Beratungsangebot für Jugendliche: www.save-me-online.de

Hilfetelefon "Schwanger in Not":
Beratungsgespräche in verschiedenen Sprachen möglich
Kostenlose Rufnummer: 0800 40 40 020, durchgehende Telefonzeiten
https://schwanger-und-viele-fragen.de/de/