Feier wegen Pandemie auf 2021 verschoben

40-Jähriges der Freundschaft Ettlingen-Clevedon

Leider, leider: wie bereits das 30-jährige Jubiläum mit Löbau fällt auch die Feier anlässlich des 40. Jahrestags der Partnerschaft mit dem englischen Clevedon der Pandemie zum Opfer.
Ursprünglich war vorgesehen, das runde Partnerschaftsjubiläum im Oktober mit einem Festakt in Ettlingen zu feiern. „Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Reisebeschränkungen wurden die Feierlichkeiten in das nächste Jahr verschoben und sollen im Rahmen des Champagnerfestes vom 16. bis 18. April 2021 gefeiert werden“ erklärte Ilka Schmitt; sie ist bei der Stadt für die Städtepartnerschaften zuständig.
Seit 1980 pflegt die Stadt Ettlingen eine Städtepartnerschaft mit der englischen Stadt am Bristol Channel. Nach der Verbindung mit Epernay, die bereits 1953 geschlossen wurde, und dem belgischen Middelkerke, 1971 wurde dieser Bund besiegelt, ist die britische Städtepartnerschaft die drittälteste.
 
Clevedon, in der Grafschaft Somerset in der Region South West im Vereinigten Königreich gelegen, hat rund 20.000 Einwohner. Bekannt ist die viktorianische Stadt unter anderem durch den sehenswerten Pier, der als einer der schönsten des Landes gilt, wegen der St. Andrews-Kirche mit ihrem normannischen Chor oder dem Curzon-Kino, dessen Fassade aus den 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts stammt und das seit 2012 nach aufwändigen Renovierungen wieder Filme zeigt. 
 
In Ettlingen zeugen neben einer der typisch englischen, roten Telefonzellen der Clevedoner Weg und die Clevedon-Brücke von der Städtepartnerschaft. In ‚normalen‘ Jahren sind die Clevedoner beim Marktfest mit von der Partie, reisen häufig in Begleitung einer Tanzgruppe, den Morris Men inklusive ‚Horse‘, an und servieren als typisches Getränk den beliebten „Pimm’s“. Auf schulischer Ebene wird die Freundschaft unter anderem über das Erasmus + Programm und Schulpartnerschaften gelebt.