Für Kulturdürstende: Kabarett, Comedy und Konzerte satt

Vorverkauf gestartet für Kultur live Programm 2020/21

Fast überall erhält man dieselbe Antwort, was hat einem in der Hochphase der Corona-Pandemie am meisten gefehlt, neben den Freunden: die Kultur. Und den Künstlern hat das Publikum gefehlt, dem das Kultur- und Sportamt zum Herbst einen üppigen Strauß gebunden hat.
Zum letzten Mal hat Kulturamtsleiter Dr. Robert Determann in diesen Strauß Blumen geflochten, denn Ende Juli geht er in den Ruhestand. Auch wenn der Kapitän gehe, die Mannschaft bleibt. Deshalb werde es auch fürderhin ein gutes Programm geben, unterstrich Oberbürgermeister Johannes Arnold bei der Vorstellung des neuen kultur live Programms für die kommende Herbst-/Wintersaison. Die Menschen dürsten nach Kultur.
In den zurückliegenden Jahrzehnten hat sich kultur live zu einer echten Ettlinger Stil-Marke entwickelt. Die Akzente haben sich immer mal wieder verschoben, doch die Struktur war die Konstante, so Determann. Mit Blick auf seine Mitarbeiterin Angelika Schroth merkte er an, sie hatte immer den Kulturmarkt im Blick. Sie war es auch, die sofort nach dem sich anbahnenden Lock down mit „ihren“ Künstlern telefonierte, um ihre geplanten Veranstaltungen in die nächste Saison zu verschieben.
 
Durch diese Schnelligkeit konnten wir alle wieder ´verpflichten´, so dass das Programm üppiger ist. Weniger üppig bestückt sind dafür hingegen die Säle. Wo früher im Epernaysaal 210 Menschen das Nachtcafé genossen, werden es künftig nur 39 sein. In der Stadthalle wären es statt 580 nun 120. Wir müssen jeweils einen individuellen Saalplan machen. Wenn Familien kommen, dann können wir auch mehr in den Raum lassen, weil Familien keinen Abstand einhalten müssen. Alle hoffen, dass sich die Verordnung nicht mehr oder wieder verschärfen. Los geht es mit den 22 Veranstaltungen am 3. Oktober mit Gitarre Pur. Eine Kooperation mit Volker Schäfers musikstudio89. Freunde der sechs Saiten werden mit Peter Finger, Claus Boesser-Ferrari und Ahmed El-Salamouny auf ihre Kosten kommen. Im Zuge von Gitarre Pur gibt es auch Workshops und eine open Stage, an der halten wir noch fest, Anmelden muss man sich dennoch dafür bei Volks Schäfer. Am 17, Oktober heißt es bei Martin Herrmann „Keine Frau sucht Bauer“. Ein hochkomisches Salon-Kabarett in Wort und Lied. Polkajazz trifft Kabarett, wenn sich Mia Pittroff, Thomas Schreckenberger und Tante Polly begegnen am 31. Oktober.
 
Sie vorzustellen, wäre Eulen nach Athen tragen. Nessi Tausendschön, die Trägerin des Deutschen Kabarettpreises hat eine Zunge wie eine Reitpeitsche (14. November). Poetry Slam ist aus dem kultur live Programm nicht mehr wegzudenken. Am 21. November gibt es den 6. Ettlinger Dichter- und Poetenwettstreit. Sie ist ein fester Termin in jedem Kalender von Folkliebhabern: die Ettlinger Folknacht. Zu ihr reisen am 28. November virtuose Bands an, The outside Track aus Irland, Snaarmaarwaar aus Belgien und Petit Piment aus der Gascogne. Falls es erlaubt ist, gibt es auch wieder Tanzkurse. Dasselbe Spiel gibt es bei der Swingnacht am 23. Januar mit Franky Doo & Die Swingbop´ers. Fern ab von Christbaumklischees bewegt sich Almas Weihnachtsprogramm „Cherubim“.
Bei jung und intensiv treffen dieses Mal am 30. Januar Liese-Lotte Lübkes frische Lieder auf Micha Marx´ humorvolle KritzelComedy, mit dabei Senkrechtstarter Nikita Miller. Artistisch wird es bei Arthur Senkrechts „Must be love“ am 13. Februar und am 27. Februar darf man sich auf etwas andere alpenländische Musik aus Südtirol mit Opas Diandl freuen. Eine wahre theaterkabarett-Sensation aus Österreich sind BlöZinger (am 17. April) Mit nach Südosteuropa nimmt die Band Foiae Verde ihre Zuhörer am 24. April mit.
 
Im März wird es in Ettlingen die Landesliteraturtage geben. In diesem Rahmen gibt es eine literarische Schloss-Kulturnacht und ein Nachtcafé mit Heiner Kondschak, der sich über Karlsruhe hinaus mit seiner Bob Dylan Inszenierung einen Namen gemacht.
Für die Familie gibt es Theaterzauber mit Peppa Pig, Alice im Wunderland, mit Ritter Rost feiert Weihnachten oder mit dem Schokoladenschiff. Die Bürgerstiftung Ettlingen wird im Übrigen zwei Kinderstück fördern.
Weiter geht es auch mit der SWR-Kooperation bei den Schlosskonzerten. Fünf an der Zahl wird es vom 11. Oktober bis zum 11. April geben.
Und für die Freunde von Hannes und der Bürgermeister, sie können ab dem 28. September sich ihre Karten nur bei der Stadtinformation kaufen. Gleich zweimal wird das Paar zu sehen sein, am 26. Und 27. April 2021.
 
Bei kultur live wird es nur eine Preiskategorie geben, wer möchte kann drei Euro aus Solidarität mit den Künstlern spenden. Die Plätze sind frei wählbar.
Angelika Schroth erinnerte daran, dass alle Karten für ausgefallene Veranstaltungen zurückgegeben werden müssen, auch wenn die Veranstaltung in der neuen Saison stattfindet, weil die Bestuhlung den Corona-Verordnungen entsprechend angepasst wird.
Der Vorverkauf für das Kultur live Programm hat bereits am 23. Juli begonnen.
Für die Nachtcafés gibt es ein Abo-Angebot, aus acht kann man fünf Nachtcafés zu einem Preis von vier erwerben.
Informationen und Karten gibt es bei der Stadtinformation 07243 101 333 oder unter www.ettlingen.de/kultur sowie bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen www.reservix.de