Literatur satt das ganze Jahr

Not macht erfinderisch. Denn was geballt für zwei Wochen geplant war, findet nun wegen der Corona-Pandemie ein ganzes Jahr statt. Den Startschuss für die Baden-Württembergischen Literaturtage geben am Dienstag, 4. Mai um 18 Uhr im Schlossinnenhof Oberbürgermeister Johannes Arnold, Kunststaatssekretärin des Landes Baden-Württemberg Petra Olschowski und die Vizepräsidentin des Landtags von Baden-Württemberg Sabine Kurtz sowie Ettlingens Kulturamtsleiter Christoph Bader. Damit Literatur- und Buchbegeisterte daran teilnehmen können, wird es einen Livestream geben über www.literaturtage-ettlingen.de oder auf der Facebook-Seite der Stadt Ettlingen.
 
Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung vom vielversprechenden Jazz-Sextett Nachwuchs: der Jakob Bänsch Collective; gegründet vom 17-jährigen Trompeter Jakob Bänsch. Anschließend kann man Literatur und Vorlesekunst mit Joachim Zelter genießen. Der Thaddäus-Troll-Preisträger aus Tübingen ist ein begnadet guter „Vorleser“. Zu hören sein werden Passagen aus seinem neuen Roman "Imperia".
Eine Frau des schnellen Wortes, der schnellen Reaktion ist Natalie Friedrich, die Poetry-Slam-"Meisterin" des Landes Baden-Württemberg. Sie wird nicht nur die Eröffnung mit einem Beitrag bereichern, sie wird das literarische Jahr begleiten und darüber ein Buch schreiben.
 
Die Literaturtage werden gefördert vom Land Baden-Württemberg, der Volksbank Ettlingen, der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe, der Bürgerstiftung Ettlingen, den Stadtwerken Ettlingen GmbH und der Stadtbau Ettlingen GmbH. Außerdem gilt der Dank dem Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg, dem Börsenverein des Buchhandels Baden-Württemberg, der Literarischen Gesellschaft und dem SWR.
 
Infos: Stadtinfo im Schloss, Tel. 07243/ 101-333, unter www.literaturtage.ettlingen.de.