Mithilfe ist Grundlage für Erstellung eines Mietspiegels

Versand der Befragungsunterlagen an Mieter und Vermieter

Um einen qualifizierten Mietspiegel zu erhalten, der für Transparenz und Rechtssicherheit für Mieter und Vermieter sorgt, ist die Mithilfe der Ettlingerinnen und Ettlingern unerlässlich.

Ettlingen ist ein attraktiver Wohn- und Lebensort. Als Mieter/innen weiß man aus eigener Erfahrung, dass die Nachfrage an Wohnungen in unserer Stadt in den letzten Jahren und Jahrzehnten stark angestiegen ist. Die Stadtverwaltung ist sich dieser Herausforderung bewusst, weshalb bereits verschiedene Maßnahmen in die Wege geleitet wurden und noch werden.
 
Wichtige Grundlagen für Mietspiegel
Der Mietspiegel gibt hier einen Orientierungsrahmen, er sorgt für Transparenz und Rechtssicherheit. Bis lang gab es in Ettlingen solch einen qualifizierten Mietspiegel noch nicht. Doch im Mai dieses Jahres hat der Gemeinderat grünes Licht dafür gegeben. Auch die in Ettlingen tätigen Baugenossenschaften, der Mieterverein Karlsruhe sowie Haus & Grund Ettlingen e.V. sehen in der Erhebung ein wichtiges Instrument, weshalb sie sich aktiv an der Entwicklung des Mietspiegels beteiligen.
Doch um dieses Zahlenwerk erarbeiten zu können, bedarf es der Mithilfe der Ettlingerinnen und Ettlinger. Oberbürgermeister Johannes Arnold bittet daher Mieter und Vermieter, den an sie verschickten Fragebogen auszufüllen und versandkostenfrei an das ALP Institut für Wohnen und Stadtentwicklung GmbH zu senden. „Nur so erhalten wir Grundlagen, um einen Mietspiegel entwickeln zu können“. Selbstredend ist die Teilnahme freiwillig. Doch jede Rückmeldung ist ein Plus an Information, das die Qualität der Untersuchung steigert.
„Bei der Erstellung des Mietspiegels arbeiten wir mit der Stadt Rheinstetten zusammen, wodurch wir eine Förderung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau erhalten und sich die Kosten für beide Kommunen minimieren“, so der OB. Am Ende hat jede Stadt ihren eigenen Mietspiegel.
 
Befragungsunterlagung
Ab Mitte November werden rund 8 000 Mieterhaushalte und etwa 3 500 Vermieter in Ettlingen und Rheinstetten Befragungsunterlagen erhalten. Gefragt wird u.a. nach der Art, der Größe, der Beschaffenheit, sowie Ausstattung und Lage der Wohnung.
Mitte 2020 wird mit den ersten qualifizierten Mitspiegeln für Ettlingen und Rheinstetten gerechnet. Erstellen wird den Mietspiegel das in Hamburg ansässige ALP Institut, das schriftlich auf die Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet wurde.
 
Bei Fragen können Sie sich in Ettlingen an die Wohnraummanagerin der Stadt Sabrina Kolasch, 07243 101-457 oder sabrina.kolasch@ettlingen.de
In Rheinstetten an Antoinette Würz 07242 9514-612 oder antoinette.wuerz@rheinstetten.de wenden.
 
Weitere Informationen
Unter https://www.alp-institut.de finden Sie weitere Informationen zur aktuellen Erhebung. Außerdem stehen Ihnen die Ansprechpartner des mit der Erhebung beauftragten ALP Instituts für Wohnen und Stadtentwicklung GmbH aus Hamburg werktags von 9 bis 17 Uhr unter 040 3346476-53 und mieten@alp-institut.de gern zur Verfügung.