Neuer Mann an der Spitze der Stadtwerke

Vor wenigen Tagen war der Start von Jochen Fischer als Stadtwerkegeschäftsführer. Bei dem Vorstellungsgespräch in der Fasnetszeit im vergangenen Jahr wurde im traditionsgemäß die Krawatte abgeschnitten. „Das Ende habe ich aufbewahrt, weil ich mir sicher gewesen war“, so OB Johannes Arnold mit Blick auf Herrn Fischer, „Sie werden Herrn Oehlers Nachfolger“.
 
Schon bei der Vertragsunterzeichnung Ende März gab es wegen Corona für Jochen Fischer keinen Handschlag von OB Johannes Arnold. Auch zum Start verbot sich diese kulturelle Geste wegen COVID 19. Bei der Begrüßung zum ersten Arbeitstag dabei war auch Eberhard Oehler, der ehemalige Stadtwerkeleiter, er wird Herrn Fischer in den kommenden Tagen bei den Kollegen der anderen Stadtwerke, bei den Nachbarkommunen, den Lieferanten und Geschäftspartnern einführen, damit der Übergang ohne Reibungsverluste läuft.
 
Am 13. März 2020 war Fischer vom Aufsichtsrat der Stadtwerke gewählt worden. 70 Personen hatten sich um die Stelle beworben. Seit 1998 ist der gebürtige Bad Wimpfener in der Energie- und Wasserbranche tätig. Fischer will die lokale Energiewende in Ettlingen weiter befördern und den Bereich zukunftsgerichtete Mobilitätslösungen ausbauen und marktfähig machen.
Damit Fischer wie herr Oehler die guten Beziehungen zu Ettlingens französischer Partnerstadt Epernay weiter pflegt, überreichte ihm der Rathauschef eine Flasche Champagner.