Botschafter des Ettlinger Sports

Staufermedaille für Bernd Rau

Sie ist eine besondere, eine persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten des Landes für Menschen, die sich um das Land Baden-Württemberg und seine Bevölkerung verdient gemacht haben. Am Mittwoch vergangener Woche erhielt vor der Gemeinderatssitzung in der Stadthalle Bernd Rau die Staufermedaille für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement. Im Namen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann überreichte Oberbürgermeister Johannes Arnold diese Auszeichnung, „die ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für Ihre Verdienste und Ihre Lebensleistung ist“.
 
„Der Name Rau ist für mich unweigerlich mit Sport und dem TSV Ettlingen verbunden“, so der OB. „Sie gelten als Botschafter für den Sport in Ettlingen“. Seit 55 Jahren engagiert sich Rau beim TSV vom aktiven Sportler bis hin zum Geschäftsführer des Vereins, der, was kaum jemand vermuten würde, dereinst ein Fußballverein war. Heute steht er für Basketball, das Verdienst von Rau, der besonders viel Wert auf die Jugendarbeit legt.
 
Doch der Blick Raus richtete sich auch in die Region und darüber hinaus. So wirkte er rund fünf Dezennien beim Badischen Sportbund, im Sportkreis Karlsruhe und in der Badischen Sportjugend mit. Dort brachte er sein kaufmännisches und verwaltungstechnisches Wissen u.a. in die Aufstellung des Haushaltes, die Abwicklung von Fördermitteln für die Jugendarbeit ein, er hat mitgewirkt, die Antrags- und Abrechnungsverfahren für die Sportvereine zu vereinfachen. Darüber hinaus war er Regionalbeauftragter für Nordbaden im Landesverband Baden-Württemberg bei der Deutschen Olympischen Gesellschaft.
Sein Wissen und seine Erfahrung stellte er gerne seiner Heimatstadt zu Verfügung. Er war Ansprechpartner in allen sportlichen Fragen. Seit 50 Jahre gehört er der ARGE Ettlinger Sportvereine an, davon 20 Jahre als Vorsitzender.
Rau kann nicht nur Sport, er unterhält bei den Ettlinger Mundartabenden das Publikum mit Anekdoten natürlich als echter Dohlenaze auf „ettlingerisch.
Und als würde das alles nicht schon für mehrere Menschenleben reichen, ist er überdies noch aktiver Sänger beim Männergesangverein Sängerkranz Spinnerei und organisiert die jährlichen Treffen der Bewohner der Spinnerei, wo er einst aufgewachsen ist.
Von Seiten der Stadt wurde sein besonderes Engagement mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet, auch die Landesehrennadel hat er schon erhalten. Beispielhaft und zugleich unvergleichlich nannte der Vorsitzende der ARGE Ettlinger Sportvereine Reinhard Schrieber das Engagement von Bernd Rau.
Mit einem Augenzwinkern erklärte der Geehrte, der berührt und gerührt sei, er sei eigentlich ein Schaffer und ziehe den Kittel gerne an. Er dankte für die Ehrung