33. Sternlesmarkt –Noch länger Weihnachten in diesem Jahr

Bereits zum 33. Mal bietet die stilvoll geschmückte Ettlinger Altstadt einen wunderschönen Rahmen für den Sternlesmarkt, mit dem man in diesem Jahr noch länger Weihnachten feiern kann. Denn nicht schon am 28., sondern erst am 29. Dezember 2019 endet er. Auf dem Sternlesmarkt komme eigentlich alles zusammen, was man mit Weihnachten verbinde, dass er im Herzen der Stadt sei, die gute Mischung an Kunsthandwerk und gastronomischem Angebot und das tolle Kulturprogramm, hob Oberbürgermeister Johannes Arnold beim Pressegespräch im Rathaus mit Blick auf Kulturamtsleiter Dr. Robert Determann heraus. "Bereits jetzt schon verabreden sich die Menschen via Facebook auf em Sternlesmarkt" ließ der OB wissen. 40 Stände, ein Kinderkarussell und eine Kinderbahn laden auf den Marktplatz und den Neuen Markt ein. Die Sternlesbühne entrollt jeden Tag aufs Neue einen Klangteppich von traditionellem Liedgut bis hin zu rockigen Tönen, merkte Kulturamtsleiter Dr. Determann. Was Hände alles fertigen können, kann man in den sieben Sternschnuppenhütten erleben, dort wechselt fast jeden Tag das Angebot.
 
Am 6. Dezember 2019 zu Nikolaus, sind sie um 17 Uhr eingeladen, am großen Laternenumzug mit dem Nikolaus begleitet von Musik vom Schlossplatz durch die festlich beleuchtete Altstadt bis zurück zum Schlosshof teilzunehmen. Anschließend wird der Nikolaus alle Kinder mit einer kleinen Überraschung beschenken.
 
Der richtige Ort, um im Trubel innezuhalten ist die traditionelle Weihnachtskrippe. Mit der kunstvoll geschnitzten Darstellung der Heiligen Familie des Holzbildhauers Rudi
Bannwarth aus Ettlingenweier steht sie direkt neben dem großen, beleuchteten Tannenbaum auf dem Marktplatz.
Am Wochenende, 14. und 15. Dezember 2019 jeweils von 14 bis 18 Uhr findet man neben der Martins-kirche an der Alb die lebendige Krippe. Die Szenerie zeigt, was sich vor 2.000 Jahren im Stall von Bethlehem zugetragen haben mag. Die evangelische Kirchengemeinde wird Andachten halten, Gedichte und Geschichten aus der Weihnachtszeit vortragen.
Offiziell wird der Sternlesmarkt am 28. November 2019 um 12 Uhr eröffnet. Für die Kleinen Besucher gibt es süße „Sternchen“.
 
Wer seine Schritte zum Schloss lenkt, wird davor automatisch stehen bleiben. Denn dort wird vom 1. bis 24. Dezember 2019 jeden Tag ab 17 Uhr ein „Türchen“ des großen Adventskalenders geöffnet, in diesem Jahr gestaltet von Schülern und Schülerinnen des Eichendorff Gymnaisums.
Die Öffnungszeiten des Sternlesmarktes sind täglich von 11 bis 21 Uhr, am 24.12. von 11 bis 14 Uhr, am 25. Dezember 2019  bleibt der Markt geschlossen.
Weitere Informationen bei der Stadtinformation Tel. 0 72 43/1 01 – 380 und auf www.sternlesmarkt-ettlingen.de.

Die neue Ettlinger Christbaumkugel in einem himmlischen Cobaltblau mit dem Ettlinger Albwehr als Motiv ist für 2,50 Euro in der Stadtinformation (Montag bis Freitag von 9:30 bis 16 Uhr, Samstag von 9:30 bis 12:30 Uhr) sowie auf dem Sternlesmarkt und in den Ortsverwaltungen Oberweier, Ettlingenweier, Spessart, Schöllbronn und Schluttenbach erhältlich.


Aktionen des Handels und der Stadt
Verlängerte Öffnungszeiten im Advent

Damit das Bummeln gerade in der Weihnachtszeit noch entspannter wird, haben zahlreiche Geschäfte ihre Öffnungszeiten an den vier Adventssamstagen bis 18 Uhr verlängert und laden zu unterschiedlichen Aktionen ein, ließ Stadtmarketing-Leiterin Sabine Süß wissen. Was uns besonders freut, dass die S1 und S11 kostenlos die Kundschaft von Herrenalb oder Marxzell nach Ettlingen bringt oder auch von Karlsruhe, merkte Süß an.

Zu einer festlich geschmückten Stadt tragen auch die Händler und Gastronomen bei. In der Kronenstraße haben sie vor zwei Jahren angefangen, die Straßenlaternen mit Nikolausmützen zu schmücken zur großen Freude der kleinen, aber auch der großen Spaziergänger. Und weiter geht es in der Marktpassage, dort werden die Geschäfte den Weißenburger Hof gemeinsam zieren. Nach der Eröffnung am 29. November 2019 um 18 Uhr mit selbstgemachtem Glühwein und Hotdogs sind am Samstag, 30. November 2019 , alle Kinder zwischen 11 und 15 Uhr zum großen Kinderbasteln eingeladen, damit die Tannengirladen auch prächtig geschmückt sind. Einen Klangteppich wird an diesem Tag um 14 Uhr Selina Civric, Pro Musicschool weben. Am Samstag, 7. Dezember 2019 wird ab 11:30 Uhr der Chor der Schillerschule den Weißenburgerhof zum Klingen bringen, von 15 bis 16 Uhr gibt es eine weihnachtliche Lesung der Alpha Buchhandlung für Kinder. Am Freitag, 13. sowie am 20. Dezember 2019 bietet um 18 bis 22 Uhr die Hofbar Glühwein und Hotdogs. Am nächsten Tag, 14. Dezember 2019 wird um 14 Uhr der Stammchor der Liedertafel die Ohren erfreuen.

Bei der Thalia Buchhandlung in der Schillingsgasse erhalten bis 2. Dezember Kinder ab 12 Jahren eine Bastelvorlage für einen Nikolausstiefel, den die Kinder dann abgeben und am Nikolaustag wieder gefüllt abholen können (nur solange der Vorrat reicht). Bei Uhren Dotter kommt am 7. Dezember ab 10 Uhr der Nikolaus. Das Wollparadies bietet jeden Samstag Punsch und Gebäck und für Kreative findet am 7. Dezember 2019 ein gemütliches Adventsstricken statt. Claris my goldie erwärmt mit Tee, Glühwein und Prozentaktionen. Wer sich in der hohen Kunst des Macaron-Backens üben möchte, geht am 7. Dezember 2019 um 16 Uhr ins Le Petit Macaron. In der Schmuckgalerie Karat in der Leopoldstraße werden handgefertigte Wollwerk-Produkte in Kooperation mit der Diakonie Karlsruhe angeboten. Bei Alb 15 in der Albstraße gibt es ab einem Einkauf von 50 Euro einen Weihnachtsengel aus Aluminium und Holz als Geschenk.
 
Und wer lieber von zu hause erstmal sich einen Überblick verschaffen möchte, kein Problem. Unter www.ettlinger-platzhirsche.de gibt es die ganze Palette des Ettlinger Einzelhandels und der Gastronomie nebst natürlich den Veranstaltungen der Stadt. So läßt sich daheim schon mal sondieren, was es gibt, um hernach gezielt in die ausgewählten Geschäfte zu gehen. Auf unserem Online-Marktplatz wird es auch Adventsaktionen geben und einen Adventskalender. Die sternenreiche Adventszeit auf einem Blick gibt es wieder im Weihnachtsmagazin mit einer Auflage von 50 000, das im nordlichen Landkreis verteilt wird.
Abschließend dankte Determann seinem Team Nina Grießhaber, Luzie Weber und Klaus Brenner und ganz besonders den Männern und Frauen des Baubetriebshofes, die den Sternlesmarkt mit seinen Ständen und Bühne entstehen lassen.