Fr. 05.11.21, 20.00 Uhr Kasino

Junge Schriftsteller*innen Landes Baden-Württemberg

Cihan Acar, Foto: © Robin Schimko
Theres Essmann
Valentin Moritz, © Foto: Sarah Wohler
Frank Rudkoffsky, Foto: © Ronny Schönebaum

Lesung mit Podiumsgespräch mit den Stipendiat*innen des Landes Baden-Württemberg und Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann von der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe

Das Land hat Jahresstipendien für Literatur an Romanautor*innen und Lyriker*innen vergeben. Die Stipendien sind mit gemeinsamen Lesungen verbunden. Mit den Stipendien zeichnet das Land die schriftstellerische Arbeit von Nachwuchsautorinnen und -autoren aus.

Frank Rudkoffsky überzeugte die Jury mit seinem Roman „Fake“. Es werde das Bild einer Generation gezeichnet, der scheinbar alle Türen offen stünden und die doch an einer inneren Leere und steigendem Druck von außen zu scheitern drohe, so die Jury.

Theres Essmann beeindruckte die Jury mit ihrem ausgereiften Stil, ihrer treffenden Sprache und der gekonnt aufgebauten Handlung der klassischen Novelle „Federico Temperini“.

Mit seinem Romandebüt „Hawaii“ lasse Cihan Acar in Streifzügen durch seine Heimatstadt Heilbronn gekonnt lakonisch, mit feinem Humor und mit viel Gespür für Atmosphäre und Milieus die Bruchlinien, Spannungen und Gräben zwischen der Einwanderer- und der deutschen Mehrheitsgesellschaft sichtbar werden, so die Jury in ihrem Fazit.

Der 23-jährige Südbadener Valentin Moritz überzeugte die Jury mit seinem Werk „Kein Held-Erinnerungen“, die eine Einladungsei, über Verantwortung im Alltag, Helden und Heimat neu nachzudenken.

LITERARISCHE GESELLSCHAFT KARLSRUHE E.V.
Die 1924 gegründete Literarische Gesellschaft Karlsruhe e.V. (auch Scheffelbund) ist mit knapp 7000 Mitgliedern der größte literarische Verein in Mitteleuropa. Die literarische Gesellschaft unterhält im Karlsruher Prinz-Max-Palais das Museum für Literatur am Oberrhein, die Oberrheinische Bibliothek und ein Archiv, das auf den Nachlass Joseph Victor von Scheffels zurückgeht. Sie vergibt den Scheffelpreis für Abiturienten mit sehr guten Leistungen im Fach Deutsch in Baden-Württemberg, dem Saarland und in Rheinland-Pfalz und gibt die Literaturzeitschrift Allmende heraus.
 

VVK 12 €, AK 14,50 €, erm. 50 %

Hier können Sie Karten online kaufen.

Karten erhalten Sie außerdem bei der Stadtinformation im Schloss, Tel. 07243 101-333 oder per Mail: info@ettlingen.de und an allen Reservix Vorverkaufsstellen.