Nachtcafé: Gogol & Mäx

Samstag, 09. Februar 2013 21.00 Uhr, Schloss, Epernaysaal/Rittersaal

HUMOR IN CONCERT

Sie sind die Paradiesvögel in der Welt der klassischen Musik und sorgen seit Jahren für ungläubiges Lachstaunen und beseelte Heiterkeit in Konzerthäusern und Theatern quer durch Europa.
Die Rede ist von Maestro Gogol, dem mit eigenem Klavier und Bachbüste reisenden Pianisten und Mäx, seinem so langmähnig wie genial-anarchistischen Widerpart, dessen Instrumenten-Sammlung den Tournee-Bus schier zum Bersten und den verhinderten
Klaviersolisten regelmäßig auf die höchste aller Palmen bringt. Kaum hat dieser seinem Instrument die ersten Akkorde entlockt, nimmt das Unheil seinen Lauf und das mit aller List vereitelte Solokonzert entwickelt sich in rasantem Tempo zum haarsträubend verqueren Duell von Bach bis Boogie- Woogie, von Carmen bis La Cucaracha, von der Sologeige bis zur volkstümlich
brummenden Messingtuba.
Keine Harmonie in der Philharmonie - und kein trockenes Auge weit und breit: Dieses aberwitzige Programm zweier sich mit Leidenschaft, Phantasie und großem artistischen Können unaufhörlich piesackender Musik-Komiker ist "ein Fest für Ohren, Augen und Zwerchfell." (Mainzer Rhein-Zeitung, 05.11.2008)
VVK: 12,- €, 13,50 €
AK: 14,50 €, 16,- €