Stadtarchiv Ettlingen

Wir stellen uns vor

Wir sind die zentrale Anlaufstelle für Fragen zur Ettlinger Stadtgeschichte. Als "Gedächtnis der Stadt" bewahren wir stadtgeschichtlich wichtige Unterlagen, die Sie bei uns einsehen können.

Weitere Informationen zum Stadtarchiv z. B. die Öffnungszeiten oder Parkmöglichkeiten finden Sie im Behördenwegweiser oder auch auf unserer Facebookseite die Ettlinger Zeitsprünge.

Aktuelles aus dem Stadtarchiv

Das Stadtarchiv bietet nun die Möglichkeit Termine über die Online-Terminvereinbarung der Stadt Ettlingen zu arrangieren. Diese beinhalten unter anderem Beratung im Bezug auf die Nutzung der Archivbestände, der Kauf von Büchern oder Originalzeitungen, Bestellung von Personenstandsurkunden oder die Übergabe von Nachlässen.

Neuerscheinungen

Vorläufiges Cover der Publikation "Geschichten vom Ankommen"

Am 19.10.2018 wurde die Publikation "Geschichten vom Ankommen" im Kasino in Ettlingen präsentiert. Das Buch dokumentiert anschaulich die Schicksale von Zuwanderern in Ettlingen von 1945 bis 1990 und kann für 18,90 € im Stadtarchiv, der Stadtinformation, den lokalen Buchhändlern und bei den Ettlinger Platzhirschen erworben werden.

Das Buch baut im Wesentlichen auf den Forschungsergebnissen der Ettlinger Historikerin Gundula Axelsson, die sie für die Ausstellung "Geschichten vom Ankommen", die im letzten Jahr im Museum zu sehen war, zusammengetragen hat. Gundula Axelsson rekonstruiert die Zuwanderungsgeschichte der Stadt Ettlingen und stellt neben den verschiedenen Migrationsbewegungen und dem Umgang der Ettlinger Bevölkerung damit - die Geschichten der Zuwanderer in den Mittelpunkt.

Viele Migranten waren gezwungen ihr Land zu verlassen oder haben sich freiwillig auf den Weg gemacht. Flüchtlinge und Vertriebene nach dem Zweiten Weltkrieg sowie Aussiedler und Arbeitsmigranten, die seit den 50er Jahren nach Ettlingen kamen. Das Buch bringt uns die Menschen - heute unsere Nachbarn - ihre unterschiedlichen Biografien und Beweggründe näher.

Mehr zur Buchvorstellung können Sie hier erfahren.

Am 12.11.2018 erschien der vierte Band der Reihe "365°" im Stadtarchiv, in der Stadtinformation, im Ettlinger Buchhandel und bei den Ettlinger Platzhirschen für 12,90 €.

Wie in den vergangenen Jahren beinhaltet auch dieses Buch interessante Beiträge zur Stadtgeschichte und verschiedenen Geschehnissen des Jahres 2018.

Unter den Beiträgen ist zum Beispiel auch die Geschichte der Schlossfestspiele Ettlingen zu finden, die dieses Jahr ihre 40. Festspielzeit feiern konnten. Auch ausführliche Artikel über die Schubertiade oder die Landesgartenschau in Ettlingen im Jahr 1988 sind mit vielen anschaulichen Fotografien im Buch abgedruckt worden.

Alle Neuerscheinungen sowie weitere Veröffentlichungen über Ettlingen können im Stadtarchiv erworben werden. Eine Liste mit allen Publikationen finden Sie unter Bücher über Ettlingen.

Für wen sind wir da?

Wir sind da für

  • jeden, der sich für die Geschichte der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger interessiert,

z.B. Familienforscher. Für sie stehen als Quellen zur Verfügung: Kirchenbücher von St. Martin (auf Mikrofilm), Bürgerbücher, Fremdenbücher, Personenstandsbücher des Standesamts und über die Mitarbeiter des Stadtarchivs die Meldedateien. Die Kirchenbücher werden von einem Senioren-Arbeitskreis verzettelt und in ein genealogisches Programm eingegeben, damit Sie zu einem Namen Ahnentafeln und Familienblätter erhalten können. Diese Arbeit ist noch nicht abgeschlossen.

z.B. Vereine: Festschriften, Zeitungsausschnittsammlung und Vereinsarchive können benutzt werden.

  • die Verwaltung bei der Erledigung ihrer Aufgaben.

Welchen Service bieten wir?

  • Wir übernehmen die Unterlagen, die innerhalb der Stadtverwaltung entstehen. Wir entscheiden, was davon aufbewahrt wird und erstellen Findbücher, damit Sie Antworten auf Ihre Fragen finden.
  • Auf Anfrage verfahren wir genauso mit Unterlagen von Vereinen, Verbänden, Firmen und Privatpersonen, die einen engen Bezug zu Ettlingen haben.
  • Wir geben schriftliche und mündliche Auskünfte, beraten Sie bei Ihrem Anliegen und legen Ihnen die Unterlagen zur Einsicht vor. Dafür können Sie auch über die Online-Terminvereinbarung ein Treffen arrangieren.
  • Gegen eine Gebühr helfen wir Ihnen auch gerne, Texte von der deutschen Schreibschrift in die Normalschrift zu übertragen. Die Höhe der Gebühr ist dabei abhängig vom Zeit- und Arbeitsaufwand der Übertragung.
  • Wir werten unsere Bestände aus und stellen die Ergebnisse in Publikationen vor. Hier können Sie Bücher zur Stadtgeschichte erwerben.
  • Geburtstagszeitungen im Original verkaufen wir im Augenblick  von folgenden Jahrgängen: 1900, 1914 -1918, 1920 - 1928, 1930, 1936, 1937, 1940, 1941, 1952 - 1959, 1960 -  1964. Die Liste wird laufend ergänzt. Eine Originalzeitung ist nur einmal vorhanden und kostet € 10,00. Bestellung einer Originalzeitung
  •  Nischenfiguren, jüdisches Leben, sämtliche Kirchen einzeln oder im Verbund, Frauenalb, Wallfahrtskirchen Moosbronn und Maria Bickesheim, usw. Führungen zu persönlichen Anlässen wie Geburtstagen und Jubiläen werden mit Gruppen bis 25 Personen durchgeführt, dauern ca. 1 Stunde und kosten € 50.-- an Wochentagen, € 60.-- an Wochenenden und Feiertagen. Benutzen Sie hierzu das Formular  Anfrage für eine persönliche Führung

Arbeitskreis Kirchenbücher

Eine Gruppe von Ettlinger Seniorinnen und Senioren stellen sich mit ihren Kenntnissen der deutschen Schrift zur Verfügung, um die handschriftlich geführten Kirchenbücher (Tauf-, Heirats- und Sterbebücher) in ein Formular zu übertragen. Das Ergebnis dieser Arbeit fließt in ein genealogisches Programm, das mittelfristig die Familienforschung erleichtern soll.

Begonnen wurde mit den Geburts-, Heirats- und Sterbebüchern ab 1810, weil erst dann die Eintragungen in deutscher Sprache erfolgten. Bis Mitte 2010 wurden die Geburten und Heiraten bis zur Einführung der Standesämter bearbeitet, mit den Sterberegistern wurde begonnen. Insgesamt kamen auf diese Weise in den vergangenen zwei Jahren über 18600 Datensätze zusammen.

Bestände des Stadtarchivs

Wie sind unsere Bestände gegliedert?

Abteilung 1: Akten der Stadt Ettlingen

Der älteste Bestand (1,032 MB) in dieser Abteilung umfasst Akten ab 1803 bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs. Für das 20. Jahrhundert sind gliedern sich die Akten nach Ämtern und Dienststellen der Stadt, z.B. Hauptamt (361,7 KB), Kultur- und Sportamt (44,9 KB), Stadtbauamt, Landesgartenschau, Schlossfestspiele (25,4 KB).

Abteilung 2: Rechnungen der Stadt Ettlingen

Ab 1685, also kurz vor der Zerstörung der Stadt, berichten die Gemeinderechnungen über die Ausgaben und Einnahmen der Stadt und geben einen Einblick in 300 Jahre Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, sofern man die handschriftlichen Einträge lesen kann. Für besondere Projekte in der Stadt wurden eigene Rechnungen angelegt: zum Bau der Eisenbahn, zur Tilgung der Kriegsschulden der napoleonischen Kriege, zum Bau des Leichenhauses (9,7 KB), zum Bau der Unteroffiziersschule, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch vom Jesuitenkolleg (11,2 KB) liegen die Rechnungsbände vor.

Abteilung 3: Amtsbücher der Stadt Ettlingen

Zu den Amtsbüchern zählen die Rats- und Bürgerausschussprotokolle (18,3 KB), in denen die Beschlüsse aus den entsprechenden Gremien festgehalten werden. Grund- und Pfandbücher (42,4 KB) und Fremdenbücher (24 KB)gehören ebenfalls in diese Abteilung.

Abteilung 5: Gemeindearchive

Die ehemals selbständigen Gemeinden Bruchhausen (91,4 KB), Ettlingenweier (200,3 KB), Oberweier (100,9 KB), Schluttenbach (63,6 KB), Schöllbronn und Spessart (160,5 KB) haben vor der Vereinigung mit der Stadt Ettlingen eigene Archive geführt. Diese sind mit der Neubildung der Stadt Ettlingen Bestandteil des Stadtarchivs geworden und werden von hier aus betreut, obwohl sie zum Teil noch in den Gemeinden lagern.

Abteilung 7: Nachlässe und Deposita

Die Schenkung des Ettlinger Bildhauers Oskar A. Kiefer (161,5 KB) war Grundstock dieser Abteilung, Nachlässe der Komponisten Erwin Grosse (52,5 KB) und Walter Schlageter schlossen sich an. Daneben befinden sich Deposita von Vereinen und Firmen in dieser Abteilung. In diesem Wort steckt "deponieren": Die Vereine deponieren ihre Unterlagen im Stadtarchiv, bleiben aber Eigentümer ihres Materials, z.B. Narrengilde (11,2 KB) und Katholischer Frauenverein. Nach Ablauf einer Frist geht das Material in den Besitz der Stadt über oder an die Eigentümer zurück. Auch Firmen machen von diesem Angebot Gebrauch, z.B. Maschinenfabrik Lorenz.  

Abteilung 8:  Archivische Sammlungen

Die Sammlungen werden von einem breiten Publikum am meisten genutzt, weil sie aus sich selbst heraus verständlich sind und keine Vorkenntnisse bei der Benutzung erfordern. In der Bildersammlung sind Fotos und Postkarten, die von Stadtansichten über Straßen und Plätze bis zu einzelen Objekten und Ereignissen ein lebendiges Bild von über hundert Jahren Ettlinger Leben entstehen lassen. Die Zeitungsausschnittsammlung hält fest, was in der lokalen Presse zu Institutionen und Begebenheiten in der Stadt berichtet wurde. Dazu wurden die Zeitungsartikel unter Stichworten gesammelt, so enthält die Mappe "Schloss" Artikel über Umbaumaßnahmen und Veränderungen an diesem Gebäude. In der Karten- und Plansammlung bewahren wir Stadtpläne und andere kartographische Darstellungen der Stadt auf.

Abteilung 9: Filmarchiv

Die Gesamtausgabe der lokalen Zeitungen (31,4 KB) liegen zur sicheren Aufbewahrung auf Filmen vor, die über ein Lesegerät gelesen werden können. Auch die Kirchenbücher mit den Einträgen über Geburten, Eheschließungen und Todesfällen aus der Zeit vor Einführung der Standesämter liegen in Filmform vor und bilden eine gute Quelle für Familienforscher.

Abteilung 10: Dienstbibliothek

In der Dienstbibliothek stehen in der Hauptsache Bücher zur Lokalgeschichte, zur Geschichte des Landes Baden und zu Hilfswissenschaften wie Heraldik und Paläographie. Diese Bücher sind im Stadtarchiv benutzbar aber nicht ausleihbar. Dafür gibt es in der Stadtbibliothek eine landeskundliche Abteilung.

Eine ausführliche aber nicht mehr ganz aktuelle Beschreibung der Bestände des Stadtarchivs Ettlingen finden Sie in den Ettlinger Heften Nr. 27, 1993, erhältlich beim Stadtarchiv.

Weiterführende Links:

Formular "Bestellung einer Originalzeitung" (13,1 KB)

Formular "Anfrage für eine persönliche Führung " (14,2 KB)

Archivordnung (144,7 KB)