02.04.2020: Save the date - SmartEttlingen meets CyberForum

smartEttlingen-Logo
CyberForum Logo

Merken Sie sich jetzt schon den Termin für die Abendveranstaltung am Donnerstag, 02.04.2020 vor, welche gemeinsam mit dem Kooperationspartner CyberForum statt findet. Es warten interessante Vorträge rund um die digitale Welt sowie gemeinsames Networken auf Sie! Alle weiteren Details folgen zeitnah.
  
  
  
  

26.09.2019: Rückblick auf das Wirtschaftsforum Ettlingen

 
In der Wetter-App sowie in der Spracherkennung ist sie enthalten: Die künstliche Intelligenz, kurz KI. Welche Chancen und Risiken diese für die Arbeitswelt darstellt, konnte man am Donnerstagabend den 26. September 2019 auf dem Wirtschaftsforum Ettlingen in den Räumlichkeiten von S&G in der Pforzheimer Straße erfahren. Die KI spielt eine große Rolle in der Automobilbranche, hier ist das autonome Fahren ein ganz großes Thema, aber auch in der Medizin könnte die KI helfen, Krankheitsbilder schneller zu erkennen.
Wichtig ist, dass man die richtige Frage stellt, wofür man KI einsetzen möchte in seinem Unternehmen, so der Tenor der beiden Referenten Sergey Biniaminov, CEO/Founder HS Analysis GmbH Karlsruhe, und Dr. Dipl.-Ing. Dominik Riemer vom Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe. Sie machten aber auch deutlich, dass von den mittelständischen Betrieben mehr Anfragen kommen könnten, wo KI für die Firma Sinn mache, welche Lösungen es gebe. Die können nämlich maßgeschneidert sein. Doch dafür sind exakte Daten die Grundlage. Diese Daten seien für die Verbesserung der Kundenbeziehungen äußerst wertvoll.
Auch Riemer unterstrich, „bauen Sie Datenbestände auf, jedoch ist die Qualität der Daten entscheidend“. Es bedarf einer Weiterbildung der Mitarbeiter im Betrieb, wenn KI eingesetzt wird. Kooperationen sind möglich von Mensch und Roboter, der den Mitarbeiter unterstützt und so zur Prozessverbesserung beiträgt. Karlsruhe sei in der Forschung gut aufgestellt, jedoch äußerten beide Referenten abschließend nochmals den Wunsch, „gehen Sie mehr auf die Forschung zu“. Bürgermeister Dr. Moritz Heidecker skizzierte kurz, dass es für KI auch und gerade in einer Kommune gute Einsatzfelder gebe. Er nannte Beispiele wie das Leitsystem via Wärmebildkamera während Autobahnarbeiten wodurch Verkehrsströme um die Stadt geleitet werden, oder das Parkleitsystem beim ÖPNV, das die unnötigen Fahrten bei der Suche eines Parkplatzes vermeiden soll, als Beispiele für gute Chancen für die KI.
Die Fäden des Abends in den Händen hielt Moderator Markus Brock vom SWR und 3sat, musikalisch wurde die Veranstaltung vom Akustik-Duo mit David Schuhmacher unterstützt.

Das Team der Wirtschaftsförderung bedankt sich bei allen beteiligten Akteuren für ihren Einsatz!