Kämmerei / Städtische Finanzverwaltung mit Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung

Ziel der öffentlichen Finanzwirtschaft ist:

  • eine geordnete, sachgerechte und kontinuierliche Finanzierung der kommunalen Aufgaben,
  • die Sicherung und Stetigkeit der Aufgabenerfüllung,
  • eine wirtschaftliche und sparsame Verwaltung sowie
  • konjunkturgerechtes Handeln.

Die Kommunen erfüllen dabei Aufgaben, die im öffentlichen Interesse liegen. Der gesellschaftliche Nutzen steht im Vordergrund, eine Gewinnerzielung ist im Gegensatz zu der Privatwirtschaft grundsätzlich nicht beabsichtigt. Zur Finanzierung dieser Aufgaben werden Gebühren, Beiträge und Steuern erhoben.

Grundlage für die Haushalts- und Wirtschaftsführung in jeder Gemeinde ist der Haushaltsplan, welcher die für das Haushaltsjahr zu erzielenden Einnahmen und zu leistenden Ausgaben enthält und vom Gemeinderat verabschiedet wird. Ab dem Jahr 2016 wird der Haushalt auf der Grundlage des doppischen Haushaltsrechts aufgestellt. Mit dem bisherigen kameralen (grundsätzlich zahlungsorientierten) Rechnungswesen können nicht alle erforderlichen Informationen geliefert werden, die für eine effiziente und ziel- bzw. outputorientierte Verwaltungssteuerung notwendig sind. Zentraler Reformansatz des neuen Haushaltsrechts ist es, das bisher rein zahlungsorientierte Rechnungswesen durch eine ressourcenorientierte Buchhaltung und Darstellung zu ersetzen. Die Kommunale Doppik ist dabei nicht 1 : 1 vergleichbar mit der doppischen Buchführung nach dem Handelsrecht, sie ist jedoch an das kaufmännisch orientierte Buchungssystem angelehnt.

Durch die Vorgabe von Zielen und Kennzahlen für die kommunalen Dienstleistungen seitens des Gemeinderates soll eine Steuerung der Haushaltswirtschaft durch die Verwaltung erfolgen. Die Verwaltungsleistungen werden künftig in Form von Produkten nach dem kommunalen Produktplan Baden-Württemberg abgebildet.

Für den Haushalt des Jahres 2018 ergeben sich folgende Planwerte:

Im Ergebnishaushalt:
Veranschlagtes Gesamtergebnis: - 2.153.100 €

Im Finanzhaushalt:
Veranschlagte Änderung des Finanzierungsmittelbestands: - 14.239.060 €

Kreditermächtigung: 0 €

Verpflichtungsermächtigungen: 14.989.550 €

Höchstbetrag der Kassenkredite: 12.000.000 €

Die Steuerhebesätze wurden für das Jahr 2018 wie folgt festgesetzt:

Grundsteuer A auf
(für land- und forstwirtschaftliche Betriebe)
Grundsteuer B auf
(für alle übrigen Grundstücke)
Gewerbesteuer auf
der Steuermessbeträge.
230 v. H.

350 v. H.

365 v. H.



Haushaltsplan 2019 Entwurf (16,675 MB)
Haushaltsplan 2018 (14,561 MB)
Haushaltsplan 2017 (8,806 MB)
Haushaltsplan 2016 (4,809 MB)

Bankverbindungen

Sparkasse Karlsruhe
IBAN: DE22 6605 0101 0001 0401 95
SWIFT-BIC: KARSDE66

Volksbank Ettlingen
IBAN: DE92 6609 1200 0000 0754 00
SWIFT-BIC: GENODE61ETT

Weiterführende Links

Allgemeine Informationen zur Kämmerei

Abfallentsorgung

Abwasserbeseitigung
Abwassersatzung (321,7 KB)
Formular Erstattung der Schmutzwassergebühren wegen Gartenbewässerung 2018 (16,1 KB)
Formular Erstattung der Schmutzwassergebühren für landwirtschaftl. Betriebe 2018 (16,1 KB)
Formular Erstattung der Schmutzwassergebühren bei Viehhaltung 2018 (117 KB)

Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der Artikel 12 bis 14 der Datenschutz-Grundverordnung bei der Verwaltung der Grund- und  Gewerbesteuer (442 KB)

Hundesteuersatzung (101,3 KB)
Formular für die An- bzw. Abmeldung einer Hundehaltung (131,3 KB)

Vergnügungssteuersatzung (118,5 KB)
Formular für die Anmeldung von Spielgeräten in Spielhallen (139 KB)
Formular für die Anmeldung von Spielgeräten außerhalb von Spielhallen (137,7 KB)